Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Ergebnisse Neubrandenburg

Alle Resultate vom 1. Oktober aus dem Jahnsportforum im Überblick

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-02-01

Lewis will in London boxen

Lennox Lewis will unbedingt noch einmal in London in den Ring steigen

Emanuel Steward, Coach von Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis, hält einen Kampf seines Schützlings gegen den WBO-Champion Wladimir Klitschko für möglich. Wie der Trainer den "Daily Express" wissen ließ, plant der 37-jährige Brite noch einen Kampf vor dem Ende seiner Karriere in seiner Heimatstadt London zu bestreiten.
Zunächst wolle er zwar den Fight gegen Mike Tyson in Amerika austragen, doch dann könnte es zu einem Aufeinandertreffen mit dem Ukrainer Wladimir Klitschko in England kommen. Für den 26-jährigen WBO-Weltmeister im Schwergewicht könnte es dann, vorausgesetzt Lewis muss seinen WBC-Gürtel nicht zuvor abgeben, um einen zweiten WM-Titel gehen.
"Immer wenn ich mit ihm spreche, sagt er die gleiche Sache. Ich möchte in England kämpfen. Ich möchte zu meinen Leuten. Sie müssen bedenken, dass Lennox während seiner Laufbahn fast immer auf fremden Territorium geboxt hat, was seine Erfolge noch bemerkenswerter macht", sagte Steward in dem Gespräch. "Lennox nimmt an, im Juni auf Mike Tyson nach dessen Kampf gegen Clifford Etienne zu treffen. Falls Mike verliert, wird Lennox versuchen, gegen Wladimir zu boxen. Und ich bin sicher, dass dies in London sein wird. Er möchte seine Karriere zu Hause beenden", erklärte der Trainer.
Wladimir Klitschko konzentriert sich unterdessen erst einmal auf andere Aufgaben. Der in Hamburg lebende Schwergewichtler wird seinen WBO-Gürtel am 8. März in Hannover verteidigen. Der Gegner für den Schützling von Trainer Fritz Sdunek wird dort der Südafrikaner Corrie Sanders sein. Der Rechtsausleger hat bisher in seinem Kampfrekord 38 Siege und zwei Niederlagen zu Buche stehen hat.