Deutsch English
22.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-06-21

Lewis weiter selbstsicher

Lennox Lewis vermisst bei Vitali Klitschko das Herz eines Champions

Vor dem Kampf um die WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht am kommenden Wochenende standen am gestrigen Mittwoch noch einmal beide Kontrahenten den Journalisten bei der Pressekonferenz Rede und Antwort. Im Staples Center in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag Titelverteidiger Lennox Lewis und der WBC- und WBA-Weltranglistenerste Vitali Klitschko gegeneinander in den Ring steigen.
"Es ist eine wundervolle Chance für mich, den Amerikanern zu zeigen, wer ich bin, und wie gut ich bin. Lennox Lewis hat viele Fähigkeiten, aber niemand ist perfekt. Und ich habe ein paar Schwächen bei ihm erkannt. Ich weiß, dass ich der Außenseiter bin, aber ich werde Samstagnacht für eine Überraschung sorgen", kündigte der 31-jährige Vitali Klitschko an.
"Man weiß nie, was im Boxsport passiert. Das ist es, warum der Sport so interessant ist. Ich werde ihn schlagen, denn ich bin in besserer Form. Ich werden ihn ausknocken. Dass einige Leute eine eigene Meinung dazu haben, ist erlaubt. Aber man kann mir glauben, wenn ich sage, dass ich so hart kämpfen werde, wie ich nur kann. Und ich werde so lange kämpfen, wie ich nur kann", fuhr der Schützling von Trainer Fritz Sdunek fort.
Dem entgegnete Titelverteidiger Lennox Lewis aus Großbritannien: "Ich weiß, dass die Klitschko-Brüder auf mich gewartet haben. Ich bin die Spitze des Berges für sie. Vitali sagte, dass er einige Schwächen bei mir erkannt hat. Ich habe hingegen einen ganzen Haufen von Schwächen bei ihm gesehen."
"Ich bin der letzte große Schwergewichtler. Ich sehe im Moment keinen anderen, der vollenden könnte, was ich bisher in meiner Karriere erreicht habe. Ich glaube nicht, dass Vitali das Herz eines Champions hat", fuhr der 37-jährige WBC-Weltmeister im Schwergewicht fort, der auch bei den Buchmachern im Vorfeld des Aufeinandertreffens als klarer Favorit gehandelt wird.