Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-05-08

Lewis: "Tyson ist dämlich"

Lennox Lewis hat sich zu den verbalen Fehlschlägen seines Gegners geäußert

Bei einer Pressekonferenz im Trainingscamp von Lennox Lewis äußerte sich der Weltmeister im Schwergewicht in den Pocono Mountains, etwa 150 Kilometer von New York entfernt, zu den verbalen Entgleisungen von Mike Tyson. Der frühere Champion hatte vor wenigen Tagen in seinem Trainingslager Journalisten erzählt, er wolle Lewis im Ring "töten".
"Seine Worte haben mich nicht verärgert, aber sie könnten seine Kinder verärgert haben, falls sie sie im Fernsehen gesehen haben. Einige der Dinge, die er gesagt hat, haben ihn für mich wie eine Comicfigur aussehen lassen. Als er im Gefängnis saß, soll er Bücher gelesen haben. Ich denke mal, dass es Comichefte gewesen sein müssen", erklärte Lewis.
Zu den Vorfällen bei der Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Megafights in New York, als Tyson den Briten ins Bein gebissen haben soll, sagte ein gut gelaunter Lewis: "Ich bin die Spitze der Nahrungskette – aber hoffentlich bekommt er nicht noch ein Stück aus mir herausgebissen."
Sein Gegner sei "ignorant, arrogant und dämlich" sagte Lewis. Vor Tyson habe er definitiv keine Angst, da er selber der beste sei, den es gäbe. Das einzige, wovor Lewis sich im Leben fürchte, sei eine Niederlage, aber diese Furcht habe ihn immer weiter gebracht.
Der 36-Jährige glaubt nicht, dass Tyson außer Kontrolle sei, dieser vielmehr nach einer Entschuldigung suche, um bloß nicht gegen ihn antreten zu müssen. Am 8. Juni wird der Kampf im Ring in der Pyramid-Arena in Memphis entschieden.