Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-05-24

Lewis nervös?

Tyson-Lewis: Lennox Lewis sagt eine Telefonkonferenz mit Pressevertretern ab - Eddie Cotton wird voraussichtlich der Ringrichter des Kampfes

Der Weltmeister im Schwergewicht der Verbände IBF und WBC wirkt in den letzten Wochen vor seinem Kampf mit dem früheren Champion Mike Tyson am 8. Juni in Memphis nicht gerade wie die Ruhe selbst. Da er sich nur noch auf das Training zur Verteidigung seiner Titel konzentrieren möchte, sagte der Brite überraschend und plötzlich eine geplante Telefonkonferenz mit zahlreichen Journalisten ab und vertröstete diese auf die Woche vor dem Kampf.
"Es tut mir leid, ich kann heute nicht an der Konferenz mit den Medien teilnehmen. Ich freue mich darauf an meiner Pressekonferenz in Memphis in der Woche vor dem Kampf mit allen zu sprechen", wird der Weltmeister von "Fightnews" zitiert.
Allerdings wird es sich dabei um keine gemeinsame Presseveranstaltung mit Mike Tyson handeln. Denn zu unsicher schien den Veranstaltern und Managern ein erneutes Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten vor dem Kampf. Denn beim ersten Treffen der beiden bei der Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Kampfes im Januar war es zu einem Handgemenge zwischen den Boxern und einem angeblichen Biss von Tyson in das Bein von Lewis gekommen.
Erst im Ring sollen sich die beiden Athleten am 8. Juni wieder einander gegenüberstehen und sich in die Augen blicken können. Dabei wird der dritte Mann im Ring laut Emanuel Steward, dem Trainer von Lewis, voraussichtlich der 54-jährige Referee Eddie Cotton sein.
Die Wahl auf Cotton sei gefallen, so die amerikanische Tageszeitung Herald News, da dieser neben einer enormen Körpergröße von 1,95 Meter und seinem Gewicht von etwa 115 Kilogramm eine 22-jährige Erfahrung im Boxsport mitbringe – wobei er bei 19 WM-Kämpfen als Ringrichter fungierte, davon waren neun Veranstaltungen außerhalb der Vereinigten Staaten. Außerdem sollen weder das Lager um Tyson noch das um Lewis irgendwelche Einwände gegen Cotton haben.
In seiner zehnjährigen Laufbahn als professioneller Ringrichter ist die Disqualifikation von Andrew Golota wegen wiederholter Tiefschläge in der neunten Runde im Kampf gegen den früheren Champion Riddick Bowe vor fünfeinhalb Jahren eine der bemerkenswertesten Wertungen seiner Karriere gewesen, zumal der gebürtige Pole Golota souverän in Führung lag. "Wenn es Eddie Cotton wird, und er sollte es werden, denke ich, dass er einen hervorragenden Job machen wird", erklärte der berühmte Weltmeister-Trainer Lou Duva, der damals in der Ringecke von Golota die Verantwortung trug.
Zum besonderen Stil des Referees sagte Duva: "Ich denke er ist gut, um den Kampf zu kontrollieren. Einige Ringrichter möchten der Öffentlichkeit zeigen, wer der Chef im Ring ist, daher springen sie in die Aktionen und unterbrechen den Kampf, sie fassen die Boxer ständig an. Er macht nichts von all dem. Alles was er tut, ist die Kontrolle über den Kampf zu bewahren. Wenn er den Athleten anbrüllen, dem Athleten etwas sagen muss, dann tut er das und nichts anderes. Das ist der Weg, wie man verfahren muss. Einige seiner anderen Kollegen sind pure Selbstdarsteller", sagte Duva.
Wenn der Stil des Eddie Cotton zur Austragung eines fairen und großartigen Duells beitragen kann und den Stil des Mike Tyson positiv beeinflussen wird, dann wird dies die Boxfans in aller Welt freuen. Denn einen weiteren Skandalkampf von Mike Tyson bei einem der größten Events in der Geschichte des Boxsports wäre eine Niederlage für den Sport.