Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-06-10

Lewis für viele Favorit

Das Sauerland-Team tippt den Ausgang des Fights am Samstag zwischen Lennox Lewis und Mike Tyson, beim Team ist der Titelverteidiger eindeutiger Favorit

Am Wochenende ist es soweit. In der Pyramid-Arena von Memphis steigt der mit Spannung erwartete Kampf um die IBF- und WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht zwischen dem 36-jährigen Titelverteidiger Lennox Lewis aus Großbritannien und seinem amerikanischen Kontrahenten, dem 35-jährigen Ex-Champion Mike Tyson. Darüber, wie der Kampf ausgehen wird, herrschen völlig unterschiedliche Meinungen. Das Team von boxen.com hat sich aufgemacht und ist im Sauerland-Team auf "Tippfang" zum Ausgang des Kampfes gegangen. Hier sind die Aussagen der befragten Boxexperten:
Trainer Manfred Wolke aus Franfurt (Oder) tippte:
"Ich glaube an einen Sieg von Lennox Lewis. Ob der Kampf über die Runden geht, kann ich nicht genau vorhersagen. Wenn Mike Tyson nicht außerordentlich gut vorbereitet ist, wird er nicht gewinnen. Er wird aber in der Anfangsphase alles probieren, um den Kampf vorzeitig für sich zu entscheiden."
Trainer Ulli Wegner aus Köln sagte:
"Lennox Lewis ist der bessere Boxer und wird den Fight gegen Tyson gewinnen."
Torsten May, Trainer von Jerry Elliott und Assistent von Chef-Trainer Ulli Wegner aus Köln meinte:
"Ich denke, Lewis wird den Kampf in den ersten vier Runden für sich entscheiden. Er hat in den letzten Jahren mehr Konstanz gezeigt, während es bei Tyson einige Höhe-, aber auch Tiefpunkte gab."
Timo Hoffmann, IBF-Intercontinental Meister im Schwergewicht, sagte:
"Ich glaube, Lewis gewinnt vorzeitig. Die Runde kann ich nicht voraussagen. Er ist in meinen Augen besser vorbereitet. Lewis ist absolut fit und lebt gesünder als Tyson. Außerdem hat Tyson zu große Wettkampfpausen gehabt."
Der 24-jährige Schwergewichtler Cengiz Koc aus Berlin antwortete:
"Lennox Lewis siegt vorzeitig in der zweiten oder dritten Runde. Wenn er nicht vorzeitig gewinnt, wird es vielleicht wieder einen Skandal geben, weil Mike Tyson irgendetwas ausheckt."

Marcel Beyer, Schwergewichtler, feiert einen Tag nach dem Megafight seinen 24. Geburtstag und glaubt ebenfalls an den Briten Lewis:
"Der Kampf geht über die Runden. Der Sieger wird Lennox Lewis heißen. Tyson wird nicht umkippen. In den ersten vier Runden wäre aber auch ein vorzeitiger Sieg von Mike Tyson für mich denkbar."
Rüdiger May boxt am 20. Juli gegen Alexander Petkovic um die WBC-Internationale Meisterschaft im Leichtschwergewicht, diesen Samstag sieht er Lewis als Sieger:
"Der Brite gewinnt durch K.o. in der siebten oder achten Runde. Tysons hat höchstens die Chance, den Kampf in den ersten Runden für sich zu entscheiden. Ich glaube aber nicht, dass Tyson sich noch einmal so gut eingestellt und umgestellt hat. Lennox Lewis hat zum Beispiel gegen David Tua gezeigt, wie dominant er sein kann."
Leichtschwergewichtler Pierre Vogel aus Frechen äußerte sich folgendermaßen:
"Ich meine, dass Lennox Lewis gewinnt. Er wird den Kampf in der zweiten Hälfte vorzeitig beenden, vielleicht in der achten Runde. Lewis Leistungen in letzter Zeit waren einfach solider."
Der in Schwedt geborene Halbschwergewichtler Kai Kurzawa (25) räumte Mike Tyson wenig Chancen ein:
"Ich tippe auf einen Punktsieg von Lennox Lewis. Wenn Mike Tyson nicht in den ersten fünft Runden gewinnt, dann siegt auf jeden Fall Lennox Lewis."
Der Europameister im Super-Mittelgewicht, Danilo Häußler, erwartet folgenden Ausgang:
"Lewis geht als K.o.-Sieger hervor. Er entscheidet den Kampf in der achten oder neunten Runde für sich. Die letzten Kämpfe von Tyson waren nicht so überzeugend für mich. Ich glaube, er ist nicht in der Lage eine so gute Leistung wie früher aus sich herauszuholen."
Fighting Nordin, am letzten Wochenende K.o.-Sieger über Sebastian Hill aus den USA, meinte:
"Lewis wird den Megafight für sich entscheiden. Es kann aber sehr schwer für ihn werden. Gerade in den ersten Runden muss er gegen den Amerikaner Tyson aufpassen. Dieser hat ebenfalls das Potential für einen Sieg."
Der 25-jährige Nigerianer und in Köln lebende Mittelgewichtler Jerry Elliott sagte:
"Diesen Fight gewinnt Lennox Lewis nach zehn Runden durch Knockout. Der Engländer boxte in letzter Zeit viel kontinuierlicher. Mike Tyson hingegen hat zu wenig im Ring gestanden und wird nicht über die volle Distanz mithalten können. Ich hoffe, dass der dieser Kampf nicht mit einer Disqualifikation für Mike Tyson endet."
Christian Meyer, Geschäftsführer der Sauerland Event GmbH, sieht Lennox Lewis als Sieger:
"Ich tippe auf einen Sieg für Lennox Lewis in neun Runden. Er bringt die nötige mentale Stärke mit sich und er sieht diesen Kampf als die Herausforderung seines Lebens."
Manager Wilfried Sauerland schwebt ein vorzeitiges Ende zu Gunsten des Briten vor:
"Lennox Lewis bezwingt Mike Tyson durch K.o. in den ersten fünf Runden. Tyson bringt heute nur noch 50 Prozent seiner früheren Leistungen."