Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-01-30

Lewis: Er hat zugebissen

In einer Erklärung nimmt IBF- und WBC- Champion Lennox Lewis zu den Vorkommnissen bei der Pressekonferenz am 22. Januar Stellung

Kurz nach Verkündung der Verweigerung der Boxlizenz für Mike Tyson gab Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis eine Erklärung ab. Die Nichterteilung der Lizenz durch die "Nevada State Athletic Commission" bedeutet, dass der Kampf auf gar keinen Fall in Las Vegas am 6. April stattfinden wird. Ob der Kampf irgendwo anders stattfindet, steht auch nach der Aussage von Lewis weiterhin in den Sternen. Hier der Wortlaut des Statements:
"Bis zum heutigen Tag habe ich keine öffentlichen Erklärungen bezüglich der Geschehnisse am 22. Januar abgegeben. Dem Rat meiner Anwälte folgend habe ich mich noch nicht geäußert, da sie sagten, dass wenn ich die Wahrheit über die Dinge sagen würde, die wirklich geschahen, hätte dieses zweifelsohne dazu geführt, dass Mike Tyson mich mit der Begründung verklagt hätte, dass meine Aussage seinen Antrag auf Erteilung einer Boxlizenz gestört hätte.
Zusätzlich glaubte ich, dass die "Nevada State Athletic Commission", vor der ich die größte Achtung habe und deren Integrität über jeden Zweifel erhaben ist, ihre Entscheidung im besten Sinne des Boxsports fällen sollte, ohne in Betracht zu ziehen, was ich vielleicht erreichen wollte oder auch nicht. Wie dem auch sei, jetzt wo der Lizenzierungsprozess vorüber ist, und keine Lizenz erteilt wurde, bin ich nicht mehr an mein Schweigen gebunden.
Tatsache ist, dass Mike Tyson mir durch die Hose eine Bisswunde zugefügt hat, die ein signifikantes Stück Fleisch meines Oberschenkels entfernt hat. Ich war besonders verärgert, dass er vor der Kommission nicht die Wahrheit gesagt hat, indem er abstreitete, was wirklich passierte.
Ich habe noch keine Entscheidung getroffen, über die Möglichkeit gegen Mike Tyson rechtliche Schritte bei einer möglichen anderen Kommission, die ihm eine Lizenz erteilen könnte, einzuleiten, da ich die Gründe zur Verweigerung der Lizenz durch die Kommission erst vorsichtig abwägen möchte.
Zusätzlich berate ich mich noch mit meinen Anwälten, ob ich zusätzlich zu den rechtlichen Schritten überlegen sollte, mich um den möglichen Kampf nicht weiter zu bemühen. Ich weiß, dass alle meine Fans sich auf den Kampf Lewis/Tyson freuten, genauso wie ich. Es tut mir leid, dass die Angelegenheit noch nicht geklärt ist."