Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-03-10

Lewis doch gegen Tyson?

Lennox Lewis will nach den Worten seines Anwalts erst einmal abwarten

Nach Berichten des britischen Fernsehsenders BBC ist ein Kampf zwischen WBC-Weltmeister Lennox Lewis und dem Ukrainer Vitali Klitschko um die Schwergewichtsweltmeisterschaft im April erst einmal in weite Ferne gerückt. Wie der Sender auf seiner Internetseite meldet, will der englische Titelverteidiger jetzt zunächst den Kampf zwischen Mike Tyson und Clifford Etienne am 22. Februar abwarten, bevor er seine nächsten Schritte beschließt.
Zunächst soll Lewis einer Titelverteidigung gegen die Nummer eins der WBC-Weltrangliste, Vitali Klitschko, zugestimmt haben. Doch auch Ross Greenburg vom Fernsehpartner des Briten, dem amerikanischen Pay-TV-Sender HBO, ließ verlautbaren, dass er nicht mehr glaube, dass der Kampf im April stattfinden könne. "Ich denke, die Stille spricht für sich", äußerte sich der Sportverantwortliche des Senders.
"Jetzt, wo es keinen Kampf im April geben wird, hat Lennox eine vertragliche Verpflichtung gegenüber seinem Junikontrahenten Mike Tyson. Er ist auf die Leistung Tysons in seinem Kampf im Februar gegen Clifford Etienne gespannt", sagte Judd Burstein, der Anwalt des WBC-Champions. Somit signalisierte auch er deutlich, dass er nicht mehr an einen WM-Fight im April gegen den in Hamburg lebenden Schützling von Fritz Sdunek glaubt. Er hielt eher ein Aufeinandertreffen mit dem amerikanischen Ex-Champion für möglich.
Lennox Lewis stand Mike Tyson am 8. Juni letzten Jahres schon einmal in der Pyramid-Arena in Memphis, USA, gegenüber. Damals siegte der englische Boxprofi durch K.o. in der achten Runde. In den Verträgen der beiden Athleten soll es auch eine Option auf einen zweiten Fight zwischen den beiden Schwergewichtlern gegeben haben. Gegen wen der 37-jährige WBC-Champion Lewis tatsächlich als nächstes in den Ring steigen wird, werden wohl erst die nächsten Wochen zeigen.