Deutsch English
19.04.2014
Top-Thema

Brähmer boxt in Schwerin

Die Heimkehr des Weltmeisters am 7. Juni in der Sport- und Kongresshalle

Premiere bei Abraham-WM

Erste Box-Weltmeisterschaft am 3. Mai im Berliner Velodrom!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2010-11-23

Levin im Interview

Attila Levin

Der Schwede Attila Levin (Foto: Photo Wende)

"Wenn ich mit Robert Helenius fertig bin, werden die Zuschauer traurig nach Hause gehen!"

Für Attila Levin (34-3, 27 K.o.´s) könnte es die beste Woche seines Lebens werden: Den Montag verbrachte er noch bei seiner Frau in Stockholm, da das gemeinsame Kind Naima das Licht der Welt erblickte. Am Samstagabend könnte er bei einem Sieg über Robert Helenius (13-0, 8 K.o.´s) in der Hartwall Areena in Helsinki, Finnland, auch aus sportlicher Sicht für ein Highlight sorgen und zwei Titel mit nach Hause nehmen. Denn neben dem EU-Gürtel im Schwergewicht, den derzeit der 26-jährige Helenius innehat, steht auch die zurzeit vakante WBO-Intercontinental Meisterschaft auf dem Spiel. Vor dem Kampf am 27. November stellte sich der 34-jährige Schwede Levin zum Interview.

Herr Levin, wie schätzen Sie Ihren Gegner Robert Helenius ein?

Attila Levin: Er ist ein guter Kämpfer. Aber das ist es auch.

Wird er überschätzt? Schließlich hat er ja erst 13 Profikämpfe...

Attila Levin: Stimmt, er hat erst 13 Kämpfe. Der einzige Grund, warum es so einen Hype um seine Person gibt, ist, weil er Lamon Brewster ausgeknockt hat.

Dann mussten Sie ja gar nicht so hart für diesen Kampf trainieren...

Attila Levin: Doch, ich habe unglaublich hart trainiert. Ich machte viele Läufe und habe gesparrt wie verrückt. Ich sollte also bereit sein!

Wie wichtig ist dieser Kampf für Sie?

Attila Levin: Es geht gleich um zwei Titel, das bedeutet mir unglaublich viel. Ich habe ja wirklich schon oft im Ring gestanden. Aber dieser Kampf kommt genau zum richtigen Zeitpunkt für mich.

Sie sind wirklich sehr erfahren, haben schon 37-mal als Profi im Ring gestanden. Wird das der entscheidende Vorteil am Samstag sein?

Attila Levin: Warten wir einfach ab, was passiert, wenn ich ihn treffe. Ich meine, wie reagiert er dann? Ich war eigentlich schon mit allen möglichen Leuten im Ring. Ich will sehen, wie er so ist.

Werden Sie den Ring als Sieger verlassen?

Attila Levin: Ich will den Sieg so sehr, ich werde bis zum letzten Atemzug kämpfen! Und ich werde den Titel mit heim nehmen. Wenn ich mit Robert Helenius fertig bin, werden die Zuschauer traurig nach Hause gehen.

Wird das in Helsinki auch ein Kampf Schweden gegen Finnland?

Attila Levin: Naja, es stimmt schon: Ich lebe in Schweden, er ist in Finnland zu Hause. Früher, zu Amateurzeiten, hätte das sicher für eine besondere Stimmung gesorgt. Doch das haben Robert Helenius und ich längst hinter uns. Ich kämpfe für mich, meine Familie und mein Team. Und ich bin mir sicher, dass es auch bei Robert so ist.

Eintrittskarten für die Boxgala in Helsinki sind im Internet unter www.eventim.fi erhältlich.