Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-06-25

Larsen überzeugt

Auf dem besten Weg zurück in die Weltspitze befindet sich Mads Larsen. In seinem zweiten Kampf nach dreieinhalbjähriger Ringpause besiegte der dänische Super-Mittelgewichtler den hoch eingeschätzten Argentinier Hector Javier Velazco eindeutig nach Punkten. "Das war eine ganz tolle Leistung von Mads. Er boxt sehr klug und mit sehr viel Verstand", lobte Trainer Ulli Wegner nachher. "Er ist zu uns nach Deutschland gekommen, um Weltmeister zu werden. Und genau das werden wir ihm ermöglichen."

Mads Larsen zeigte in Zwickau eine starke Leistung.
In Zwickau zeigte sich Larsen (47-2, 37 K.o.´s) von seiner besten Seite. An die Stadthalle hat der 34-Jährige ohnehin nur die besten Erinnerungen, war es doch an selber Stelle, wo er im Oktober 2003 in seinem vorerst letzten Kampf Danilo Häußler den EM-Gürtel abnahm. Samstagabend lief er unter Jubel des Publikums zu Robbie Williams "Let me entertain you" ein - und bot den Fans in der Tat einmal mehr spannende Unterhaltung. Bis auf die erste Runde, als ihn der Argentinier mit einer harten Rechten erwischte, dominierte Larsen das Kampfgeschehen völlig. Ab der zweiten Runde wurde er für gelungene Aktionen immer wieder mit Szenenapplaus belohnt. Dank einer bärenstarken rechten Führhand hielt er seinen Gegner geschickt auf Distanz. Velazcos teils ungestüme Angriffe pendelte er souverän aus - wirklich in Gefahr bringen konnte ihn der Argentinier nie. "Ich bin sehr glücklich", freute sich der sympathische Däne hinterher. "Zwei oder drei Monate brauche ich noch, dann bin ich wieder ganz der Alte. Doch das war schon mal ein guter Anfang. Es war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung."

Mit seiner rechten Führhand dominierte der Däne das Geschehen
Je länger der Kampf dauerte, desto besser traf Larsen auch mit seiner gefährlichen linken Schlaghand. So stand am Ende von acht starken Runden ein ungefährdeter 80-73, 79-73 und 77-75 Erfolg für den Ex-Europameister zu Buche. Auch Wilfried Sauerland war begeistert. "Das war eine weitere Steigerung von Mads", so der Manager. "Man darf nicht vergessen, dass er dreieinhalb Jahre nicht im Ring gestanden hat." Und nun räumte er bereits in seinem zweiten Kampf einen gefährlichen Mann wie Velazco (35-7, 16 K.o.´s) aus dem Weg. Spätestens Ende des Jahres oder Anfang 2008 soll der Däne wieder um die Welt- oder Europameisterschaft boxen. "Seine Führhand ist einfach sensationell gut, darauf lässt sich vieles aufbauen", weiß Sauerland.

Einstimmiger Sieger nach Punkten: Mads Larsen (Fotos: SE).