Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-10-06

Larsen neuer Europameister

Mads Larsen nimmt Danilo Häußler den EM-Gürtel ab

Der Däne Mads Larsen ist neuer Europameister im Super-Mittelgewicht. Der 30-jährige Skandinavier gewann am Samstagabend vor 3.500 Zuschauern in der Stadthalle Zwickau gegen den bisherigen Titelträger Danilo Häußler nach zwölf packenden Runden einstimmig nach Punkten. Damit erzielte der Schützling von Trainer Ricard Olsen den 45. Sieg im 47. Profikampf.
Das Aufeinandertreffen begann sehr temporeich. Dabei erboxte sich der variabel agierende Herausforderer schon in den ersten Runden Vorteile. Immer wieder kam Mads Larsen mit seinen harten rechten Haken und der linken Schlaghand durch, so dass Danilo Häußler ab dem vierten Durchgang einen Cut unter dem rechten Auge zu beklagen hatte.
Ab der fünften Runde wurde der Super-Mittelgewichtler aus Dänemark etwas passiver. Der in Frankfurt (Oder) lebende Titelverteidiger ging deshalb immer mehr in die Offensive und versuchte, seine Aktionen immer wieder mit der linken Führhand vernünftig vorzubereiten. Doch sein dänischer Kontrahent hielt weiterhin mit seinen harten Schlägen dagegen.
Im zehnten Durchgang war es Danilo Häußler, der zu klareren Treffern kam. Die rechten Geraden des Schützlings von Trainer Manfred Wolke verfehlten aber auch häufig ihr Ziel. Trotzdem war es bis zum zehnten Durchgang die beste Phase des in Schwedt geborenen Athleten. In den letzten beiden Runden des hochklassigen Ringgefechtes brachte der Däne dann seinen Punktevorsprung gegen einen schwer gezeichneten Danilo Häußler über die Zeit.
"Das war ein hervorragender Fight. Häußler hat alles getan, um zu gewinnen. Er hat gekämpft, wie ein Champion. Doch nach zwölf Runden musste er einsehen, dass ich gewonnen hatte", erklärte Mads Larsen nach seinem Erfolg. Die Punktrichter hatten ihn deutlich mit 116:112, 120:108 und 116:112 als Sieger gesehen. Bei Danilo Häußler musste nach dem Aufeinandertreffen eine Platzwunde unter dem linken Auge genäht werden. Der 28-Jährige konnte das Krankenhaus aber nur wenig später wieder verlassen.