Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-11-05

Larios mit Überraschung

WBC-Interims-Weltmeister Larios jetzt wirklicher Titelträger

In der Arco Arena von Sacramento, US-Bundesstaat Kalifornien, bezwang der Interims-Weltmeister im Super-Bantamgewicht, Oscar Larios aus Mexiko, den eigentlichen WBC-Champion, Willie Jorrin aus den USA, durch technischen K.o. in der ersten Runde. Der Amerikaner hatte sich den Titel erstmalig im September 2000 gegen Michael Brodie gesichert, sein Widersacher Larios hielt seit Mai den Titel des Interimchampions.
Zunächst war es Jorrin, der seinen Gegner mit einer rechten Gerade treffen wollte. Mit einem rechten Aufwärtshaken durch die Deckung des Amerikaners hindurch ans Kinn konterte der 26-jährige Mexikaner diese Aktion allerdings geschickt und brachte seinem Widersacher einen schweren Wirkungstreffer bei. Der so in große Bedrängnis geratene Super-Bantamgewichtler aus den USA hatte nichts entgegen zu setzen und musste sich danach einer Vielzahl von Treffern durch den mexikanischen Kontrahenten erwehren. Nach 1 Minute und 28 Sekunden hatte Ringrichter Dr. James Jenki genug gesehen und brach den Kampf zu Gunsten von Larios ab.
Für den 32-jährigen Willie Jorrin war dies die erste Niederlage in einem Profikampf. Zuvor hatte der Lokalmatador den Ring 28-mal als Sieger verlassen und ein Unentschieden erreicht. Der für viele überraschende Sieger Oscar Larios erzielte den 46. Sieg in seinem 50. Fight und holte sich den Gürtel des WBC-Weltmeisters im Super-Bantamgewicht. Für den 26-Jährigen war es der 33. vorzeitige Erfolg.