Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-07-04

Lalonde wieder im Ring

Nach vier Jahren Kampfpause wagt der 42 Jahre alte Ex-Weltmeister ein Comebackversuch

Der kanadische Boxheroe Donnie Lalonde kehrt am 2. Oktober in den Ring zurück. Im November des Jahres 1987 holte sich der "Golden Boy" aus Winnipeg den Weltmeistergürtel des WBC im Halbschwergewicht. Ein Jahr später, am 7. November 1988, war es jedoch kein geringerer als Sugar Ray Leonard aus den USA, der ihm den Titel wieder abnahm. Lalondes Gegner im Winnipeg Convention Center in der morgigen Nacht ist Tony Menefee aus den USA, der damals gerade mal 16 Jahre alt war.
Seine Schulterverletzung, die ihn in seiner Karriere ein lange Zeit behinderte, sei mit der Zeit und durch kontinuierliche Therapie ausgeheilt. Nach seiner Niederlage gegen Leonard startete Lalonde einen erneuten Angriff auf einen WM-Titel. 1992 war jedoch der damalige Weltmeister der WBA im Cruisergewicht Bobby Czyz aus den USA über zwölf Runden zu stark.
Seinen letzten Kampf bestritt er 1998 gegen Kevin Pompey aus den USA. Dieser erstritt in White Plains im US-Bundesstaat New York ein Unentschieden gegen den damals 38-Jährigen. Pompey ist in Deutschland kein unbekannter: Er hatte im November 1997 einen Kampf gegen die Nummer eins des WBC im Super-Mittelgewicht, Markus Beyer aus dem Sauerland-Team, über acht Runden verloren.
Insgesamt 38 Siege, bei vier Niederlagen und einem Unentschieden, befinden sich auf dem Kampfkonto von Lalonde. Menefee hat mit erst 30 Jahren schon sage und schreibe 75 Siege bei 15 Niederlagen und einem Unentschieden erreicht. Verloren hat der Amerikaner dabei unter anderem gegen Hector (Macho) Camacho, Tony Ayala.