Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2004-06-04

Lacy will die WM-Chance

Jeff Lacy zeigt sich vor dem Kampf gegen Vitali Tsypko optimistisch

Am kommenden Samstag kommt es in Joplin, US-Bundesstaat Missouri, zum direkten Aufeinandertreffen zweier bislang noch ungeschlagener Super-Mittelgewichtler. Der Amerikaner Jeff Lacy (16-0) steigt gegen Vitali Tsypko (13-0) aus der Ukraine in den Ring. Der Sieger dieses Ausscheidungskampfes wird die neue Nummer zwei der IBF-Weltrangliste und kann gegen den kanadischen Rechtsausleger Syd Vanderpool um die vakante IBF-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht kämpfen.
Jeff Lacy, Champion der North American Boxing Association, United States Boxing Association und WBC-Continental Titelträger Amerikas geht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten als Favorit in das Ringgefecht. Entsprechend selbstbewusst präsentierte sich der 27-Jährige vor dem Fight in der Nacht von Samstag auf Sonntag.
"Das Training lief großartig. Alles war so, wie es laufen sollte", erklärte der von Dan Birmingham gecoachte Super-Mittelgewichtler. "Ich will den Fight gegen Tsypko gewinnen, dann Weltmeister werden und die Titel der bedeutenden Weltverbände vereinigen. Mein größtes Plus ist meine Schnelligkeit. Eine Menge Leute schauen mich an und realisieren gar nicht, wie schnell ich bin – bis sie mit mir im Ring stehen", äußerte sich der US-Athlet zu seinen Zielen und Stärken.

Auf eine Niederlage gegen Tsypko, der heute seinen 28. Geburtstag feiert, ist er nicht eingestellt. "Ich weiß, dass er ein Rechtsausleger ist. Er ist gekommen, um zu kämpfen. Das ist wie bei mir. Aber ich werde sehr konzentriert in den Fight gehen und plane, meinem Ziel Weltmeister zu werden, einen Schritt näher zu kommen", erklärte Lacy zuversichtlich.