Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-12-01

Lacy vs. Tsypko

Wie man Jeff Lacy besiegt, hat Joe Calzaghe im März dieses Jahres eindrucksvoll bewiesen. Am Samstag Abend in Tampa (USA) will es ihm der Ukrainer Vitali Tsypko (17-1, 10 KOs) gleichtun. Zum zweiten Mal in seiner Karriere trifft er auf den hochgehandelten Amerikaner, der nach dem Debakel in Manchester unbedingt gewinnen muss, um sich im Konzert der Großen zu behaupten. "Der Sieger wird sicher innerhalb der nächsten zwölf Monate um die WM kämpfen", meint Hagen Doering. Der Sauerland-Sportdirektor ist ins sonnige Tampa gereist, um seinen Schützling zu unterstützen. "Man muss mal sehen, wie Lacy die Niederlage verkraftet hat."

Vitali Tsypko trifft am Samstag in Florida auf Jeff Lacy.
"Left Hook" (21-1, 17 KOs), so der Kampfname der Amerikaners, hat keine Zweifel, dass er die Scharte auswetzen wird. "Gegen Calzaghe hatte ich einfach einen schlechten Tag. Sowas kommt vor. Aber ich bin im Supermittelgewicht nach wie vor gefürchtet."
Bereits 2004 standen Lacy und Tsypko sich gegenüber, doch als Tsypko nach einem Kopfstoß in der zweiten Runde einen bösen Cut erlitt, wurde der Kampf abgebrochen und nicht gewertet. "Damals hat Lacy von Anfang an Druck gemacht", weiß Doering zu berichten. "Ich denke, die Chancen stehen 50-50."
Das Interesse an dem Kampf ist riesig. So überträgt der Fernsehsender HBO das Aufeinandertreffen als zweiten Hauptkampf im Rahmen des Duells von Wright und Quartey
live. Für Tsypko ist es die Chance, auch jenseits des Atlantiks auf sich aufmerksam zu machen. Er befindet sich nach seiner überraschenden Niederlage gegen Jackson Chanet auf dem Weg zurück nach oben.

Großes Interesse an den vier Hauptkämpfern.