Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-10-07

Kurzarbeit für Brian Magee

Brian Magee benötigt nur 110 Sekunden für seinen K.o.-Erfolg

Der 28-jährige Brian Magee verteidigte am Samstagabend in der ausverkauften Ulster Hall in Belfast, Nordirland, seinen WM-Titel des international recht unbedeutenden Weltverbandes IBO gegen Omar Eduardo Gonzalez. Für seinen K.o.-Sieg in der ersten Runde gegen seinen argentinischen Herausforderer benötigte der Lokalmatador lediglich 1 Minute und 50 Sekunden.
Nach einem guten Beginn landete der Nordire gegen seinen Kontrahenten im ersten Durchgang mit einer Rechten an den Kopf einen Volltreffer. Der Südamerikaner ging zu Boden und schaffte es nicht, rechtzeitig wieder auf die Beine zu kommen. Entsprechend dem Reglement wurde der 31-jährige Super-Mittelgewichtler von Ringrichter Terry OConnor in der mit 4.000 Zuschauern ausverkauften Arena ausgezählt.
Für den in Belfast lebenden Brian Magee war es der 20. Erfolg im 20. Profikampf. Der Rechtsausleger hofft jetzt auf einen Fight gegen WBC-Weltmeister Markus Beyer oder IBF-Titelträger und WBA-Super-Champion Sven Ottke. "Das war der beste Punch, den ich in meiner bisherigen Karriere geschlagen habe", beschrieb der siegreiche Athlet die entscheidende Situation. Der unterlegene Omar Eduardo Gonzalez hat jetzt 25 Siege und fünf Niederlagen in seiner Kampfbilanz als Berufsboxer zu Buche stehen.