Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-03-26

Krasniqi besiegt Minto

Der 35-jährige Luan Krasniqi ist neuer WBO-Intercontinental Champion im Schwergewicht. Erwartungsgemäß setzte sich der in Rottweil lebende Profiboxer am Samstagabend in Stuttgart gegen den Amerikaner Brian Minto durch. Bei seinem Punktsieg (116:111, 116:111 und 115:112) hatte der Schützling von Trainer Torsten Schmitz jedoch Mühe, seinen Gegner deutlich in die Schranken zu weisen.

Krasniqi erkämpft einen mühevollen Punktsieg gegen Minto (Fotos: SE)
In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle glänzte zunächst Minto. Ständig mit der linken Führhand arbeitend überbrückte der US-Schwergewichtler in der Vorwärtsbewegung immer wieder die Distanz zum Gegner und drängte diesen an die Seile und in die Ringecken zurück. Dabei versuchte er, mit seinen linken und rechten Haken zum Kopf und Körper zu Treffern zu kommen.
Ab der dritten Runde hielt Krasniqi stärker dagegen. Der frühere Europameister brachte einen rechten Aufwärtshaken und eine harte Schlaghand ins Ziel. Zudem nutzte er seine Reichweitenvorteile besser aus, so dass er auch mit seiner Führhand klarere Aktionen für sich verbuchte. Trotzdem übte sein Kontrahent weiterhin großen Druck auf den favorisierten Schwergewichtler aus.
Doch Minto fehlte die nötige Härte in seinen Treffern. Trotz deutlich höherer Schlagfrequenz war er nicht in der Lage, seinen Widersacher in ernsthafte Nöte zu bringen. Krasniqi wirkte zwar insgesamt zu passiv, doch seine Hände hatten den nötigen Druck, um den Konkurrenten vor Probleme zu stellen. So rüttelte Krasniqi seinen Gegner im siebten Durchgang mit einem rechten Aufwärtshaken kräftig durch.
Ab der neunten Runde wurden die Aktionen von Brian Minto noch einmal gefährlicher. Der Amerikaner kam im Infight häufig mit seinen Aufwärtshaken zum Kinn durch. In der Schlussphase machte sich jedoch der Kräfteverschleiß bei dem 32-Jährigen bemerkbar. Zwar versuchte er, noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, doch sein Gegner hatte am Ende die bessere Kondition.
So verbuchte Luan Krasniqi in der letzten Runde nach einer harten Rechten zum Kopf des Widersachers einen Niederschlag für sich. Nachdem Ringrichter André van Grootenbruel Minto angezählt hatte, gab er den Kampf wieder frei. Gegen den jetzt ohne jegliche Deckung agierenden Amerikaner kam Krasniqi zu harten Treffern, ein vorzeitiger Sieg blieb ihm jedoch trotz starker Schlusssekunden verwehrt.
Zuvor stand bereits die WBA-Weltmeisterschaft im Bantamgewicht auf dem Programm. Dabei musste sich der Titelverteidiger Wladimir Sidorenko (30) gegen Ricardo Cordoba (Panama) mit einem Unentschieden (114:114, 114:114 und 117:111) zufrieden geben. Der Ukrainer und sein Gegner trafen bereits zum zweiten Mal in ihrer Profilaufbahn aufeinander. Auch der erste Fight im März 2006 endete mit einem Remis.