Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2005-05-29

Krasniqi 10,5 Kg leichter

Das Wiegen zum WM-Ausscheidungskampf

Das offizielle Wiegen zum WM-Ausscheidungskampf zwischen Luan Krasniqi (Rottweil) und Lance Whitaker (USA) ist am Freitag in Stuttgart von einem Zwischenfall überschattet worden. Nach dem Ende des protokollarischen Aktes gerieten Mitglieder beider Box-Teams aus noch ungeklärten Gründen aneinander. Mittendrin Ex-Weltmeister Michael Moorer, der in Whitakers Ecke stehen wird. Großeinsatz der Sicherheitskräfte - denen es erst nach Minuten gelang die Streithähne zu trennen. Luan Krasniqi war nicht beteiligt.
Der 34-Jährige Krasniqi brachte 105 Kg auf die Waage, sein elf Zentimeter größerer Kontrahent, der am Sonntag seinen 33. Geburtstag feiert, wog 115,5 Kg. Nach dem Wiegen, beim obligatorischen "Blickduell", schauten sich die beiden Kontrahenten fast eine Minute lang in die Augen. Als Whitaker den Handschlag verweigerte, nahm es der Deutsche locker: "Wenn man Lance in die Augen guckt, sieht man, der ist einfach nur doof."

Luan Krasniqi brachte 105 Kg auf die Waage
In dem Kampf am Samstagabend in Stuttgart geht es um das Herausforderungsrecht für einen Fight gegen Weltmeister Lamon Brewster (USA). Damit hätte Krasniqi die Gelegenheit, als zweiter Deutscher nach Max Schmeling, Weltmeister im Schwergewicht zu werden.
Der Schwabe gab sich jedoch erstaunlich gelassen: "Ich bin kaum nervös, obwohl ich natürlich weiß, was dieser Kampf für mich bedeutet. Aber ich bin jemand, der mit seinen Aufgaben wächst. Aber manchmal habe ich das Gefühl, ich muss mehr tun als andere, um die gleiche Aufmerksamkeit zu bekommen. Am besten, ich werde Weltmeister, dann bin auf niemanden mehr angewiesen."