Deutsch English
27.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-06-07

K.o.-Sieg für Alex Abraham

Vorzeitiger Erfolg in Frankreich

Alexander Abraham bleibt als Berufsboxer weiter ungeschlagen. Am Dienstagabend gewann der 26-Jährige im Salle la Soucoupe in der französischen Hafenstadt Saint-Nazaire gegen Mihai Macovei durch K.o. in der fünften Runde und baute seine Profibilanz auf 21 Siege und ein Unentschieden aus 22 Kämpfen aus.

Halb-Mittelgewichtler Alexander Abraham bleibt weiter ungeschlagen
Obwohl sein 32-jähriger Kontrahent versuchte, das Geschehen mit der linken Führhand an sich zu reißen, gewann Abraham schnell Oberwasser. Mit der Linken bereitete der in Berlin lebende Halb-Mittelgewichtler seine Aktionen vor, um dann mit rechten Händen auf den Körper und zum Kopf zum Abschluss zu kommen.
Doch ab der dritten Runde hatte sich Macovei besser auf die Aktionen des an diesem Abend von Georg Bramowski gecoachten Gegners eingestellt. Der Rumäne, der häufig die Auslage wechselte, hielt seinen Kontrahenten besser auf Distanz und versuchte, mit der Führhand und Schlagkombinationen zu Treffern zu kommen.

Alexander Abraham siegte im französischen Saint-Nazaire vorzeitig
In der Pause nach dem vierten Durchgang herrschte ein wenig Konfusion im Ring. Macovei signalisierte, dass er Probleme mit der linken Hand habe. Deshalb schien es zunächst, als ob der Kampf vorbei sei. Doch bei dem Rumänen fehlte im Bereich des Handgelenks nur ein wenig Tape, so dass der Fight fortgesetzt werden konnte.
Doch Alexander Abraham ließ sich von dem Durcheinander nicht beirren und legte in der fünften Runde einen kräftigen Zahn zu. Zunächst rüttelte er seinen Widersacher mit einem linken Haken und einer Links-Rechts-Kombination zum Kopf kräftig durch. Wenig später erzielte er mit einem linken Körperhaken einen Niederschlag.

Sehr gefährlich: Die linken Körperhaken von Alex Abraham (Fotos: SE)
Abraham drückte weiter aufs Tempo. Es folgten harte Treffer an den Ringseilen. Am Ende des Durchgangs erwischte er seinen Konkurrenten mit einem harten linken Körperhaken, so dass Macovei erneut zu Boden ging. Der Ringrichter zählte den Rumänen, der sich vor Schmerzen auf dem Ringboden krümmte, daraufhin aus.
Highlight des Abends aus französischer Sicht war der Kampf von Lokalmatador Osman Aktas gegen den Italiener Luca Maggio. In dem temporeichen Aufeinandertreffen verbuchte der 32-jährige Federgewichtler aus Saint-Nazaire einen klaren Punktsieg (119:109, 118:110 und 119:109) für sich und eroberte somit den zuvor vakanten EU-Titel.