Deutsch English
30.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-06-03

Knapper Erfolg für Häußler

Danilo Häußler verteidigt EM-Titel in der Brandenburg-Halle nach Punkten

Einen knappen Sieg verbuchte der Europameister im Super-Mittelgewicht Danilo Häußler bei seiner Titelverteidigung am Samstagabend in Frankfurt (Oder). Gegen den überraschend stark auftrumpfenden Franzosen Rachid Kanfouah (30) hatte der Lokalmatador vor 3.100 Zuschauern in der ausverkauften Brandenburg-Halle am Ende des Kampfes mit 115:113, 115:113 und 115:114 auf den Wertungszetteln der Punktrichter die Nase vorne.
Nach verhaltenem Beginn war es Danilo Häußler, der zunächst das Geschehen im Ring bestimmte. Der 27-Jährige bereitete seine Aktionen mit der linken Führhand vor, um dann mit der Rechten immer wieder harte Treffer zu landen. Kanfouah hatte ein wenig Mühe, den explosiveren Schützling von Trainer Manfred Wolke auf Distanz zu halten. Dabei zeigte der Herausforderer in der vierten Runde nach einigen guten Schlagkombinationen des Titelverteidigers großartige Nehmerqualitäten.
Ab der fünften Runde fand der Franzose aber immer besser in den Kampf. Mit zahlreichen Haken zum Kopf und Körper versuchte er Stück für Stück auf den Wertungszetteln der Punktrichter aufzuholen. Der Schützling von Coach Tony Maulus steckte zwar Ende des fünften Durchgangs noch einmal schwere Treffer ein, gestaltete das Aufeinandertreffen aber immer offener.
Ab der zehnten Runde musste Europameister Häußler dann noch einen schweren Cut über dem linken Auge hinnehmen, der ihn sichtlich hinderte. Die vielen linken und rechten Hände des Herausforderers hinterließen zwar ihre Wirkung, doch der Titelverteidiger brachte seinen knappen Vorsprung in der Schlussphase über die Zeit.
Danilo Häußler blieb damit auch im 22. Profikampf seiner Karriere ungeschlagen. "Wir wollten den Kampf gegen Kanfouah, um dem Publikum hier in Frankfurt (Oder) etwas zu bieten", sagte der Europameister, dessen Cut über dem linken Auge noch vor Ort genäht wurde, nach dem Ringgefecht. Sein Trainer Manfred Wolke ergänzte: "In allen Kämpfen, die wir in der Vorbereitung auf Video sahen, hatte Kanfouah in der zweiten Hälfte Vorteile. Es war ein spannender Kampf, aber trotzdem war ich nicht in Sorge um Danilo."