Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2006-11-12

Klitschko schlägt Brock

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat Wladimir Klitschko (47-3, 42 KOs) seinen IBF-Titel im Schwergewicht erfolgreich gegen Calvin Brock (29-1, 22 KOs) verteidigt. In der siebten Runde ging der bis dato ungeschlagene Amerikaner nach einer harten Rechten zu Boden. "Es war schwer, ihn zu treffen", sagte Klitschko nachher. "Seine Verteidigung stand ganz gut und mein linker Jab hat nicht getroffen."

Wladimir Klitschko und Calvin Brock.

In der Tat hatte der Ukrainer Schwierigkeiten, gegen den beweglich Brock, der in den ersten Runden häufig zum Körper durchkam, die richtige Distanz zu finden. Seine linke Führhand kam nur selten ins Ziel – immer wieder tauchte Brock geschickt darunter her. Erst in der fünften Runde schlugen zwei harte Rechte bei dem Herausforderer ein, bevor ein Accidental Headbutt in der sechsten Runde bei Klitschko für einen Cut über dem linken Auge sorgte. In der siebten Runde war dann die Gegenwehr des Amerikaners gebrochen. Erst fing er sich mehrere harte Treffer ein, bevor ihn Klitschko mit einer krachenden Links-Rechts Kombination auf die Bretter schickte. Zwar kam Brock bei acht auf die Beine, doch der Ringrichter erklärte ihn für kampfunfähig und beendete das Gefecht (2:10). "Ich bin fast komplett zufrieden", so Klitschko hinterher. "(Aber) es gab Fehler, die ich am Anfang gemacht habe."