Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-03-17

Klitschko gewinnt

Wladimir Klitschko gewinnt gegen Francois Botha nach K.o. in Runde acht

Wladimir Klitschko hat seinen WM-Titel der WBO gegen den Südafrikaner Francois Botha in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart verteidigt. In einem Kampf, der von Klammern und Halten geprägt war, schaffte es der Ukrainer erst ab der Halbzeit des Fights, sich aus dem Infight zu lösen und aus der Distanz die entscheidenden Treffer zu setzen. In der achten Runde hatte der Weltmeister den 33-Jährigen mit einer harten Rechten schwer getroffen und setzte nach. Nach mehreren Treffern schlug der Ukrainer einen linken Haken, der Bothas K.o. bedeutete.
"Ich wollte den Infight suchen, aber er hatte eine zu große Reichweite, da hatte ich nichts entgegen zu setzen. Ich wollte ihn unter Druck setzen, weil ich wusste, dass ich mit der Zeit müde werde", sagte ein enttäuschter Botha nach dem Kampf. Für den Südafrikaner könnte diese Niederlage das Karriereende bedeuten, für Klitschko war der Sieg ein weiterer Schritt in Richtung wirklich großer Kämpfe.
"Botha wusste, dass es seine letzte Chance war, also hat er alles gegeben", sagte Klitschko. "Ich hatte eine lange Wettkampfpause und war etwas langsamer als sonst. Wichtig ist aber letztlich nur das Resultat", entschuldigte sich der 25-Jährige für seinen nicht entschlossener geführten Kampf bei den Fans.
"Wir müssen nun sehen, was mit dem Kampf zwischen Tyson und Lewis passiert. Wir können aber nicht darauf warten, sondern machen unsere eigenen Pläne. Das perfekte Szenario wäre, wenn Vitali gegen den Sieger des Lewis-Tyson-Kampfes antritt und der Unterlegene gegen Wladimir boxt", gab Klaus-Peter Kohl, der Promoter von Klitschko, nach dem Kampf zu den möglichen Zukunftsplänen seiner Klienten bekannt.
Ob diese in Erfüllung gehen, liegt allerdings nicht alleine in der Macht von Kohl. Denn die Entscheidung über die großen Boxkämpfe in den USA liegt vornehmlich bei den Verantwortlichen der großen Bezahlfernsehsender und die müssen sehen, was sich verkauft. Inwiefern dabei der Sieg von Wladimir Klitschko über Francois Botha geholfen haben könnte, wird sich erst zeigen, wenn tatsächlich Mike Tyson gegen Lennox Lewis geboxt haben wird und die nächsten Gegner für den Sieger und den Verlierer des Duells auserkoren werden.