Deutsch English
24.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2009-01-30

Klitschko gegen Haye?

Chris Arreola erst einmal nicht mehr im Gespräch

Der IBF- und WBO-Weltmeister im Schwergewicht Wladimir Klitschko wird seine nächste Titelverteidigung offenbar am 20. Juni gegen den Briten David Haye bestreiten. Austragungsort für den WM-Kampf soll die Stamford Bridge im Londoner Stadtteil Fulham sein, in der sich normalerweise die Kicker vom FC Chelsea präsentieren. "Das ist vollständig arrangiert", bestätigte der Ukrainer im Gespräch mit der amerikanischen Internetseite Fightnews. Lediglich die Kampfverträge seien noch nicht unterschrieben.

Wladimir Klitschko will gegen David Haye antreten (Foto: Sumio Yamada)

Der Plan, gegen den Amerikaner Chris Arreola in den Ring zu steigen, ist damit erst einmal vom Tisch. Nur "falls der Kampf gegen Haye nicht stattfinden sollte, würde ich am 16. Mai in Los Angeles gegen Chris Arreola kämpfen", erklärte der 32-jährige Champion. Mit seiner Pflichtverteidigung gegen den IBF-Weltranglistenersten Alexander Povetkin will sich der Ukrainer derzeit nicht beschäftigen. "Er hätte am 13. Dezember gegen mich kämpfen können, doch er war verletzt", so sein Kommentar.