Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-11-25

Klarer Sieg für Urkal

Nach der EM-Titelverteidigung boxt Urkal am 10. Januar um die WBA-Weltmeisterschaft

Der Berliner Oktay Urkal verteidigte seinen EM-Titel im Halb-Weltergewicht am Samstagabend in der erdgas arena Riesa gegen den Polen Krzysztof Bienias. Der 33-Jährige beherrschte das Aufeinandertreffen regelrecht und lag am Ende des Kampfes auf den Wertungszetteln der Punktrichter mit 120:108, 120:108 und 120:107 deutlich vorne.
Der Schützling von Trainer Ulli Wegner war von Beginn an aktiver und bestimmte das Geschehen meistens von der Ringmitte aus. Dabei brachte Urkal deutlich mehr Treffer als sein Herausforderer ins Ziel. In Runde fünf sorgte der Europameister mit einer blitzsauberen rechten Geraden für Probleme bei seinem 23-jährigen Konkurrenten.
Ab der siebten Runde versuchte Bienias mit linken Haken auf den Körper und seiner harten Rechten etwas aktiver zu werden, doch der Titelverteidiger kontrollierte den Fight mit seiner linken Führhand weiter. Im achten Durchgang kam Urkal überraschend aggressiv aus seiner Ringecke, doch seine Attacken auf den Körper des polnischen Gegners verpufften.
Trotzdem blieb der Europameister weiter mit seinen Links-Rechts-Kombinationen überlegen. In der neunten Runde musste Bienias zwar zu Boden, doch Ringrichter Franco Ciminale zählte ihn nicht an, da er keine Schlagwirkung als Ursache gesehen hatte. Etwas später hinderte den Polen zudem ein Cut am rechten Auge. Der Herausforderer legte seinen Respekt auch in der Schlussphase nicht mehr ab, so dass Oktay Urkal seinen EM-Gürtel souverän verteidigte.
Der Berliner, der seinen 34. Sieg im 35. Profikampf feierte, wird jetzt am 10. Januar gegen den in New York lebenden Vivian Harris um die WBA-Weltmeisterschaft antreten. Der unterlegene Krzysztof Bienias musste die zweite Niederlage im 20. Kampf als Berufsboxer hinnehmen.