Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2009-09-03

King Arthur vs. Taylor

Bilder: Photo Wende und SE

"Die o2 World wird meine Festung" - Tickets ab Montag

Mit der Super Six World Boxing Classic sind für King Arthur Abraham gleich zwei Träume auf einmal in Erfüllung gegangen. Bei der „Champions League des Boxens“ wird sich der ungeschlagene Weltmeister nicht nur mit den besten Super-Mittelgewichtlern der Welt messen, sondern endlich ein Heimspiel der ganz besonderen Art austragen. „Es war schon immer mein Traum, in der o2 World in den Ring zu steigen“, so King Arthur. „Das Super Six-Turnier ist die größte Herausforderung meines Lebens. Ich bin sehr glücklich, dass ich am 17. Oktober gegen Jermain Taylor auf die Unterstützung meines Berliner Publikums bauen kann. Ich werde meine Fans nicht enttäuschen.“

Heute empfing der Weltmeister eine Vielzahl von Journalisten und Kamerateams in seiner neuen „Festung“. Nach einer kurzen Begrüßung durch Detlef Kornett, den CEO der Anschutz Entertainment Group in Deutschland, überraschte King Arthur die Pressevertreter auf der Tribüne im weiten Rund. Auf dem riesigen Videowürfel wurde ein kurzes Video mit Highlights seiner Kämpfe abgespielt. „Die o2 World ist mein neues Zuhause“, sagte Abraham. „Mit der Unterstützung der Fans werde ich sie während des gesamten Super Six-Turniers zu einer uneinnehmbaren Festung machen.“ Und Kornett fügte hinzu: „Die o2 World und Arthur Abraham – das passt einfach zusammen. Er war schon so oft zu Gast hier, und nun freuen wir uns natürlich umso mehr, die Champions League des Boxens mit so einem spektakulären Kampf eröffnen zu dürfen. Das ist ohne Zweifel der Anfang einer ganz besonderen Zusammenarbeit. Wir rechnen mit einem vollen Haus.“ Tickets werde es schon ab 15 Euro geben.

Abrahams Kampf gegen Taylor ist der Startschuss zu zwölf spannenden Kämpfen, die im Rahmen des Turniers auf der gesamten Welt ausgetragen werden. Am gleichen Abend steigen in Nottingham WBC-Champion Carl Forch und der hoch eingeschätzte Amerikaner Andre Dirrell in den Ring. Im dritten Erstrunden-Kampf stehen sich am 21. November in Amerika Sauerland-Neuzugang Mikkel Kessler und Olympiasieger Andre Ward gegenüber. Auf dem Spiel stehen wird Kesslers WBA-Titel. „Das gesamte Turnier ist ein Geschenk an die Fans“, so Kalle Sauerland, der zusammen mit dem US Pay-TV-Sender SHOWTIME das bahnbrechende Konzept erarbeitet hat. „Hier treten die Besten gegen die Besten an. Der Sieger wird auf alle Zeiten seinen Platz in den Geschichtsbüchern sicher haben. Es gibt keine schwachen Gegner mehr. Auf Arthur wartet gleich in der ersten Runde eine schwere Aufgabe – Jermain Taylor ist eine lebende Legende. Aber mit seinen Fans in der o2 World im Rücken wird Arthur auch ihn besiegen.“

Der Meinung ist auch Trainer Ulli Wegner. „Arthur hat das Zeug, am Ende ganz oben zu stehen. Aber der erste Kampf ist ungemein wichtig. Wir wollen unbedingt mit einem Sieg starten. Dann ist alles möglich. Für mich ist Arthur ganz klarer Favorit. Ich lese immer, dass die anderen Teilnehmer größer und schwerer sein sollen. Aber wartet mal ab, bis Arthur sie im Ring stellt. Da werden sich noch einige wundern.“

Chris Meyer, der Geschäftsführer von Sauerland Event, berichtete indes von „uneingeschränkt positiven“ Reaktionen aus der Boxwelt. „Das Super Six-Turnier hat ein unglaubliches Interesse hervorgerufen. Dass sich sechs Boxer und fünf Promoter auf eine ‚Champions League’ verständigen konnten, ist ein kleines Wunder. Mit King Arthur und Mikkel Kessler haben wir zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Arthur wird in der o2 World sicher einen tollen Start hinlegen. Und danach hier noch weitere große Kämpfe bestreiten.“

Anfang Oktober wird Taylor bereits in Berlin erwartet. Der Amerikaner, der wegen seines Trainingslagers in Texas der Pressekonferenz nicht beiwohnen konnte, freut sich schon auf seine Reise nach Deutschland. „Ich habe kein Problem damit, Arthur in seiner Heimat zu schlagen. Er ist ein harter Junge, aber ich bin der bessere Boxer. Ich will jede Runde dominieren und besonders hinten raus Druck machen.“

Am Montag, den 7. September, startet der Vorverkauf für das Spektakel in der o2 World. Am Box Office der o2 World wird es bereits ab Sonntag, den 6. September, Tickets geben. Dann wird King Arthur Abraham auch zum ersten Heimspiel der Eisbären erwartet. Tickets gibt es über die Homepage, www.o2world.de, sowie über die Tickethotline 01803-206070.