Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2009-05-28

King Arthur kämpft in Berlin

IBF-Weltmeister Arthur Abraham (Foto: SE)

Titelverteidigung am 27. Juni gegen Mahir Oral

King Arthur Abraham steigt am 27. Juni in seiner Heimatstadt Berlin in den Ring. In der Max-Schmeling-Halle verteidigt der ungeschlagene Mittelgewichts-Champion seinen IBF-Weltmeistertitel gegen Mahir Oral (siehe folgendes Foto) aus Hamburg. Der Herausforderer vom Arena-Boxstall bestritt in seiner Profikarriere 28 Kämpfe, von denen er 25 gewann (zehnmal durch K.o.). Zwei Unentschieden und eine Niederlage stehen in Orals Kampfrekord.

 

"Ich freue mich sehr, dass ich wieder in Berlin boxen kann", sagt King Arthur. "Kämpfe in meiner Heimatstadt sind für mich immer etwas ganz besonderes. Und an die Max-Schmeling-Halle habe ich ja ohnehin die besten Erinnerungen!" Im August 2007 hatte Abraham in Berlin seinen Herausforderer Khoren Gevor vom Hamburger Universum-Stall mit einem fulminanten K.o. in der elften Runde besiegt. Jetzt wartet mit Mahir Oral wieder ein ambitionierter Gegner auf ihn. "Ein physisch starker Mann", schätzt Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer ein. "In seinem ersten WM-Kampf wird Mahir Oral sicher volles Risiko gehen, um diese große Chance zu nutzen. Diese freiwillige Titelverteidigung wird für Arthur kein leichter Gang."

 

Ursprünglich sollte der Champion den Weltmeistergürtel im Sommer gegen den Pflichtherausforderer Giovanni Lorenzo verteidigen. Da aber keine vertragliche Einigung erzielt werden konnte, sanktionierte die International Boxing Federation (IBF) gestern auf ihrer Convention in Panama Stadt die freiwillige Titelverteidigung gegen Mahir Oral. Die Pflichtverteidigung steht dann für September an. 

"Ich habe nach dem Kampf in Kiel nur kurz pausiert und bin schon seit einiger Zeit wieder im Training", berichtet der Weltmeister. "Ich werde topfit in den Ring steigen und hoffe natürlich, dass die Fans in Berlin mich so toll unterstützen werden wie beim letzten Mal." 

 

Für Abraham ist es bereits die zehnte Titelverteidigung (der Rückkampf gegen Miranda war wegen des erhöhten Gewichtslimits des Kolumbianers kein offizieller WM-Kampf). Es wird der 30. Kampf des Champions - von seinen bisherigen 29 Siegen schaffte der weltweit härteste Puncher im Mittelgewicht 23 K.o.´s. 

Anfang des Jahres wurde King Arthur zum dritten Mal in Folge als "Deutschlands Boxer des Jahres" geehrt. Nachdem Felix Sturm die € 2,5-Millionen-Offerte für einen Vereinigungskampf gegen Abraham ausgeschlagen hat, hofft der Berliner Ende des Jahres die beiden Gürtel von Amerikas Superchampion Kelly Pavlik holen zu können. 

Tickets für die Box-Weltmeisterschaft in Berlin gibt es ab sofort unter der Tickethotline 01805 / 10 14 14 und online unter www.ticketcorner.com.