Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2005-06-10

Kessler schlägt Mundine

Erste Verteidigung des WBA-WM-Gürtels im Super-Mittelgewicht

Der Däne Mikkel Kessler (26) errang am 7. Juni in Sydney einen klaren Punktsieg über den Australier Anthony Mundine (30). Beide, Weltmeister und Ex-Weltmeister, zählen zu den stärksten Punchern im Super-Mittelgewicht, dementsprechend ausgeglichen verlief das Gefecht um den WM-Gürtel der WBA.
Den besseren Start erwischte Mundine, mit guten Kombinationen und flexiblen Manövern gelang es dem ehemaligen Rugby-Star den Weltmeister aus Kopenhagen zu überraschen. Der fand jedoch ab der vierten Runde immer besser in den Kampf und machte Mundine mit sauberen Körpertreffern das Leben schwer.
Obwohl es dem Australier nicht gelang den WM-Gürtel, welchen er vor einem Jahr an Manny Siaca verlor, nach Down Under zurück zuholen, zeigte sich Mundine nach seiner dritten Niederlage als fairer Verlierer: "Ich danke Mikkel für diesen Kampf und hoffe auf ein Rematch". Auch der alte und neue Weltmeister musste Federn lassen: "Mundine zu schlagen war extrem. Die ersten Runden fielen mir sehr schwer und ich musste nach hinten heraus alle Kräfte aktivieren um den Gürtel zu behalten."
Der seit 36 Profikämpfen ungeschlagene Kessler teilt sich die Vorherrschaft im Super-Mittelgewicht mit dem US-Amerikaner Jeff Lacy (IBF), dem Deutschen Markus Beyer (WBC) und dem Briten Joe Calzaghe (WBO).