Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Ergebnisse Neubrandenburg

Alle Resultate vom 1. Oktober aus dem Jahnsportforum im Überblick

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-01-03

Keine Gnade für Rocky

Ein Jahr Freiheitsentzug für Graciano Rocchigiani

Graciano Rocchigiani muss für ein Jahr ins Gefängnis. Ein Gnadengesuch des 38-Jährigen lehnte die Berliner Senatsjustizverwaltung ab. Somit muss der ehemalige Weltmeister im Halbschwergewicht und Super-Mittelgewicht sehr bald mit einer Ladung zum Haftantritt rechnen.
Erst Mitte Dezember war Rocchigiani wieder einmal der Justiz aufgefallen, als er in einem fremden Auto seinen Rausch ausschlafend von der Polizei aufgegriffen wurde und erheblichen Widerstand gegen die Beamten leistete. Diese erstatteten Anzeige.
Die Berliner Justizverwaltung teilte mit, dass der jüngste Vorfall mit der nun ausgesprochenen Haftstrafe und der Ablehnung des Gnadengesuchs nichts zu tun habe. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft liefen noch und eine Entscheidung über ein Strafverfahren bezüglich dieses Vorfalls stünde noch aus.
Der umstrittene Faustkämpfer sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für Aufsehen außerhalb des Ringes. 1997 fuhr er bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten an und beleidigte diesen, was ihm eine Strafe von acht Monaten auf Bewährung einbrockte.
Ein Jahr später handelte er sich die nächsten vier Monate auf Bewährung ein, weil er ohne Führerschein und mit erhöhter Geschwindigkeit kontrolliert wurde. Es folgte ein Angriff auf einen Hausmeister im Wiener Prater und weitere vier Monate Bewährung.
Im November 2000 schließlich setzte der Berliner seinen Mercedes in der Nähe von Timmendorfer Strand unter starkem Alkoholeinfluss in einen Graben, wofür ihm vom Amtsgericht Eutin (Schleswig-Holstein) eine Geldstrafe von 25.000 Mark auferlegt wurde.
Da das Amtsgericht Tiergarten entschieden hatte, dass der Boxer die Tat in der Zeit zweier Bewährungen beging, verhängte der Richter die Freiheitsstrafe von einem Jahr. Die Zeit der Gnade für "Rocky" scheint nun abgelaufen zu sein.