Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-09-26

Juan Nelongo Pérez topfit

Der spanische Herausforderer ist in Deutschland eingetroffen und bewies heute im Pressetraining seine Stärken

Am Samstag will Europameister Danilo Häußler in der Stadthalle Zwickau seinen Europameistertitel im Super-Mittelgewicht verteidigen. Dabei wartet auf den 27-jährigen Schwedter bei seiner vierten Titelverteidigung mit Juan Nelongo Pérez eine schwere Aufgabe.
Gestern landete der Herausforderer aus Spanien mit einem Flug DE 7475 etwas früher als erwartet gegen 18.00 Uhr auf dem Flughafen Dresden. Danach ging es für den 32-jährigen Spanier direkt mit seinem Trainergespann weiter ins Best Western Airport Hotel nach Zwickau.
Heute absolvierte Juan Nelongo Pérez dort unter den Augen einiger Journalisten, Fernsehteams und Radiostationen sein Pressetraining. Dabei deckte der Spanier laut Hagen Doering, Sportkoordinator von Sauerland Event, seine Karten noch nicht auf. "Er hat einen körperlich sehr guten Eindruck gemacht und scheint topfit zu sein. Aber er hat im heutigen Training sicher nicht alles gezeigt, was er kann", so Doering.
Auch Trainer Manfred Wolke warnt vor den Fähigkeiten des Herausforderers. "Der Spanier kommt aus dem Halbschwergewicht und ist physisch sehr stark. Konditionell wird er Danilo eine Menge abverlangen. Wir werden einen attraktiven und spannenden Kampf sehen", sagte der Coach des Titelverteidigers zu der anstehenden Aufgabe seines Schützlings.
Dieser wird am morgigen Dienstag zusammen mit seinen Sauerland-Teamkollegen Timo Hoffmann und Oktay Urkal zu seinem Pressetraining in Zwickau erwartet. Der 27-jährige Schwergewichtler Timo Hoffmann wird am Samstag im Kampf um die IBF-Intercontinentalmeisterschaft gegen den Amerikaner Dick Ryan im Ring zu sehen sein. Oktay Urkal boxt gegen den Franzosen Gabriel Mapouka um die vakante Europameisterschaft im Halb-Weltergewicht.