Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-04-17

Joppy ändert seine Pläne

William Joppy jetzt doch nicht gegen Joe Calzaghe?

Eigentlich schien alles klar zu sein. Noch in der letzten Woche äußerte sich Frank Warren, der Promoter von Joe Calzaghe, sehr zuversichtlich, dass sein Schützling am 24. Mai im englischen Newcastle auf William Joppy treffen würde. "Der Kampf ist noch nicht bestätigt worden, aber zu 90 Prozent wird er über die Bühne gehen. Ich erwarte, in den nächsten Tagen in der Lage zu sein, den Fight zu bestätigen", war aus dem Munde des Promoters zu hören.
Doch jetzt scheint Joppy, WBA-Weltmeister im Mittelgewicht, doch andere Pläne zu haben. Der Amerikaner glaubt an ein Aufeinandertreffen mit dem WBC- und IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion Bernard Hopkins aus den USA. Anscheinend hat der Weltverband WBA (World Boxing Association) Hopkins dazu aufgefordert, bis Ende Juni alle Verhandlungen mit Joppy über ein Aufeinandertreffen abgeschlossen zu haben. Da beide Athleten von Promoter Don King betreut werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass es diesbezüglich zu einer Einigung kommt.
Und auch Joppy selbst bevorzugt eher einen Fight im Mittelgewicht, als gegen Calzaghe ins Super-Mittelgewicht aufzusteigen. "Kein Fight außer der gegen Hopkins könnte mich noch wirklich motivieren. Da wäre höchstens noch ein Kampf gegen Trinidad. Aber er ist zurückgetreten. Calzaghe zu schlagen ist schön, aber es bringt mir nicht so viel wie Hopkins zu besiegen", sagte der 32-jährige WBA-Champion im Mittelgewicht am vergangenen Wochenende.
Damit muss sich wohl der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht, Joe Calzaghe, erneut nach einem neuen Gegner umschauen. Doch dies sollte für den 30-Jährigen kein sehr großes Problem darstellen. Vielleicht nimmt der in 35 Profikämpfen unbesiegte Brite jetzt endlich die Möglichkeit wahr und gibt dem Weltranglistenersten der WBO Freeman Barr (29) die Chance, ihn herauszufordern. Denn der von den Bahamas stammende Athlet wartet bereits seit April 2001 auf die Möglichkeit, als Nummer eins der WBO-Weltrangliste gegen den in Wales lebenden Calzaghe um die WBO-Krone boxen zu können.