Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-05-22

Jones setzt Karriere fort

Roy Jones Jr. will seine Laufbahn trotz der Niederlage gegen Antonio Tarver fortsetzen

Der Amerikaner Roy Jones Jr. will seine Karriere trotz seiner K.o.-Niederlage in der zweiten Runde am letzten Wochenende gegen Antonio Tarver noch nicht beenden. "Ich werde weiter kämpfen", erklärte der 35-Jährige am Dienstag im Gespräch mit der amerikanischen Tageszeitung USA TODAY.
"Ich fühle mich gut. Ich verarbeite das alles gerade. Ich muss die Tatsachen akzeptieren. Ich hatte ein wundervolles Leben, und eine Niederlage ändert nicht alles. Nichts kann mir das nehmen, was ich bisher erreicht habe, schon gar nicht ein einziger Punch", sagte er.
Roy Jones Jr. will auch wieder in den Ring steigen, wenn es nicht zu einem Rematch gegen den Rechtsausleger Antonio Tarver kommt. Am liebsten würde er weiter im Halbschwergewicht antreten, aber auch ein Fight im Schwergewicht sei möglich.
Der Athlet aus Pensacola kann schon jetzt auf eine bemerkenswerte Karriere zurückblicken. In 51 Profikämpfen erreichte er 49 Siege. Dabei erboxte er die IBF-WM im Mittel- und Super-Mittelgewicht, war lange Zeit uneingeschränkter Weltmeister im Halbschwergewicht und gewann im März 2003 sogar den WBA-Gürtel im Schwergewicht.