Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2008-01-10

Johnson um die WBC-WM

Erneuter WM-Fight für den früheren IBF-Weltmeister

Der in Miami lebende Glen Johnson wird am 12. April noch einmal um die Weltmeisterschaft kämpfen. Der inzwischen 39-Jährige wird in Tampa, US-Bundesstaat Florida, den WBC-Champion Chad Dawson herausfordern. Dies gab der Jamaikaner am Samstag in Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, nach seinem technischen K.o.-Erfolg in der achten Runde gegen Hugo Pineda (Kolumbien) bekannt.

Glen Johnson fordert im April Chad Dawson heraus (Foto: Sumio Yamada)
"Ich fühle mich gut, ich fühle mich schnell, kraftvoll und jugendlich. Ich freue mich darauf, zu zeigen, dass ich ein Weltmeister bin. Den Menschen zu beweisen, dass ich diesen jungen Star schlagen kann, ist sehr wichtig für mich", erklärte Johnson nach seinem eindrucksvollen Erfolg gegen den 36-jährigen Rechtsausleger Pineda im Hinblick auf den bevorstehenden Fight um die WBC-Weltmeisterschaft.
Glen Johnson hatte vor allem im Jahr 2004 für Furore gesorgt. Siege über Clinton Woods, Roy Jones Jr. und Antonio Tarver brachten ihm weltweit Respekt ein. Auch dem deutschen Boxpublikum ist er ein Begriff. Nach einer Punktniederlage im November 1999 in Düsseldorf gegen Sven Ottke im Kampf um die IBF-WM im Super-Mittelgewicht knockte er im Juli 2001 in Berlin Thomas Ulrich in der sechsten Runde aus.