Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-12-27

Johnson am 10. Januar

Reggie Johnson will es nach einjähriger Pause noch einmal wissen

Der Amerikaner Reggie Johnson wird seinen nächsten Halbschwergewichtskampf am 10. Januar in Galveston, US-Bundesstaat Texas, bestreiten. Der Gegner für den ehemaligen WBA-Weltmeister im Mittelgewicht und IBF-Halbschwergewichtschampion wird dann sein Landsmann Demetrius Jenkins sein.
In Johnsons Kampfrekord stehen 42 Siege, sieben Niederlagen und ein Unentschieden. Der Amerikaner steht bei der IBF auf Position zehn und bei der WBA auf Platz acht der aktuellen Weltrangliste. Zuletzt verlor der Boxprofi, der gebürtig aus Cincinnati kommt, im Januar den WM-Ausscheindungskampf der IBF mit 2:1 Punktrichterstimmen gegen Antonio Tarver. Im Juni 1999 boxte er gegen Roy Jones um den IBF-, WBC- und WBA-Halbschwergewichtstitel und unterlag nach Punkten.
Johnson soll in diesem Jahr auch lange Zeit als möglicher Gegner für den polnischen WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Dariusz Michalczewski im Gespräch gewesen sein. Doch dann wurde für die Titelverteidigung des WBO-Weltmeisters am 14. September in Braunschweig noch einmal Richard Hall verpflichtet.
Sein Gegner Demetrius Jenkins erreichte in seiner Laufbahn bisher 21 Siege, acht Niederlagen und ein Unentschieden. Der Boxprofi aus Detroit scheint aber eher auf dem absteigenden Ast zu sein, denn drei seiner letzten vier Ringgefechte verlor er. Zuletzt hagelte es Niederlagen gegen George Khalid Jones, Derrick Harmon und Eric Harding. Im Mai 2000 bezwang er dagegen den Amerikaner Kippy Warren, der in diesem Jahr gegen Dirk Dzemski im Fight um den NBA-Titel im Mittelgewicht nach Punkten unterlag, durch technischen K.o. in Runde vier.