Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-12-22

Joel Casamayor in Topform

Der ehemalige WBA-Champion peilt nach seinem Sieg wieder einen WM-Kampf an

Joel Casamayor, ehemaliger WBA-Weltmeister im Super-Federgewicht, traf am Freitag in der American Airlines Arena in Miami, US-Bundesstaat Florida, auf seinen Freund und vielfachen Sparringspartner Yoni Vargas. Dem Weltranglistenersten der WBA und WBO stand damit immerhin die Nummer sechs der WBO-Weltrangliste gegenüber.
Der in Miami lebende Casamayor zeigte von Beginn an eine eindrucksvolle Leistung und ließ keinen Zweifel an seiner Klasse aufkommen. In der fünften Runde schickte der gebürtige Kubaner seinen blutenden Kontrahenten aus Mexiko gleich zweimal zu Boden. Daraufhin vernahm der Ringrichter das Signal der Aufgabe aus der Ecke von Vargas und beendete nach 2:28 Minuten das ungleich gewordene Aufeinandertreffen.
Der 31-jährige Ex-Champion unterstrich mit diesem technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde erneut seine Klasse und empfahl sich für einen Weltmeisterschaftskampf. Als Weltranglistenerster der WBA und WBO sollte ein Titelkampf aber in den nächsten Monaten durchaus realisierbar sein. Casamayor erreichte mit diesem Erfolg den 28. Sieg im 29. Profifight. Die einzige Niederlage musste er im Fight um den WBA- und WBO-Gürtel im Januar dieses Jahres gegen Acelino Freitas aus Brasilien nach Punkten hinnehmen.
Für den unterlegenen Yoni Vargas war es die vierte Niederlage im 27. Ringgefecht als Profi. Dem stehen immerhin 23 Erfolge in seiner bisherigen Laufbahn gegenüber. Der 28-jährige Mexikaner dürfte allerdings durch diese Niederlage um einige Plätze in den Weltranglisten zurückfallen.