Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-12-18

Joe Calzaghe triumphiert

Vorzeitiger Erfolg des WBO-Champions gegen schwachen Pudwill

Die Telewest Arena in Newcastle, England, war Austragungsort für den Weltmeisterschaftskampf der WBO im Super-Mittelgewicht zwischen dem 29-jährigen Titelverteidiger Joe Calzaghe und seinem 31-jährigen Herausforderer Tocker Pudwill. Der in Wales lebende Calzaghe verteidigte seinen WBO-Gürtel mit einem technischen K.o.-Sieg in der zweiten Runde.
Überraschend kam die Niederlage für den Amerikaner allerdings nicht, denn dieser wurde erst vor etwa zwei Wochen als Gegner für diesen WM-Fight verpflichtet. Somit war die Vorbereitungszeit für den Herausforderer denkbar kurz. Eigentlich hatte Calzaghe gegen den Amerikaner Thomas Tate in den Ring steigen wollen, doch dieser soll das Aufeinandertreffen wegen einer nicht komplett verheilten Verletzung des geplatzten Trommelfells kurzfristig abgesagt haben.
Der Titelverteidiger bestimmte von Beginn an das Kampfgeschehen und schickte seinen Gegner bereits in der ersten Runde zweimal mit schweren linken Händen zu Boden. In der zweiten Runde gelang dies dem nachsetzenden Super-Mittelgewichtler aus Wales erneut, so dass Ringrichter Dave Parris den ungleichen Kampf nach nur 40 Sekunden der zweiten Runde zu Gunsten des alten und neuen Weltmeisters abbrach.
Joe Calzaghe blieb damit auch im 35. Profikampf ungeschlagen. Nach seinem Sieg forderte der Brite erneut den WBC-, IBF- und WBA-Champion im Mittelgewicht Bernard Hopkins aus den USA verbal heraus. "Glauben Sie mir, ich werde ihn ausknocken", verkündete der von Frank Warren gemanagte Super-Mittelgewichtler vollmundig. Tocker Pudwill hingegen kassierte seine fünfte Niederlage in seinem 42. Fight. Bei seiner zuvor einzigen WM-Chance unterlag der Boxprofi aus den USA IBF-Titelträger Sven Ottke im Juni 2000 in Karlsruhe ebenfalls deutlich.
In einem weiteren Fight des Abends besiegte Ricky Hatton im Kampf um die Halb-Weltergewichtskrone des recht unbedeutenden Weltverbandes WBU seinen Kontrahenten Joe Hutchinson aus den USA vorzeitig. Ein linker Haken zum Körper durch den Briten führte nach 1 Minute und 16 Sekunden der vierten Runde zum K.o. gegen seinen 32-jährigen Herausforderer. Für den Boxprofi aus Manchester war es der 31. Erfolg als Profi. Damit blieb der 24-jährige Brite weiter ungeschlagen.
Im Super-Federgewicht sicherte sich der Schotte Alex Arthur gegen den Engländer Carl Greaves den Titel des Britischen Meisters und blieb im 14. Profikampf weiter unbesiegt. Der 24-Jährige bezwang seinen 26 Jahre alten Kontrahenten durch technischen K.o. in der sechsten Runde. Der unterlegene Greaves erzielte damit bisher 26 Siege und sechs Niederlagen während seiner Laufbahn als Profiboxer.