Deutsch English
07.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-11-21

Jetzt wollen alle Pacquiao

Nach seinem Erfolg gegen Marco Antonio Barrera ist Manny Pacquiao sehr gefragt

Nur wenige hatten dem IBF-Weltmeister im Super-Bantamgewicht Manny Pacquiao einen Erfolg gegen Federgewichts-Superstar Marco Antonio Barrera zugetraut. Doch seit seinem technischen K.o.-Sieg in der elften Runde am vergangenen Samstag in San Antonio, US-Bundesstaat Texas, ist der Athlet von den Philippinen begehrter als jemals zuvor.
Der amerikanische Top-Promoter Bob Arum zögerte nicht lange und brachte gleich den IFB-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Federgewicht Juan Manuel Marquez als möglichen Pacquiao-Gegner ins Gespräch. "Marquez ist der beste Federgewichtler der Welt und würde jederzeit und an jedem Ort gegen ihn kämpfen", erklärte Arum.
Und auch WBC-Emeritus Champion Erik Morales kann sich einen Fight gegen den Rechtsausleger vorstellen. "Ich will jetzt erst einmal Weltmeister im Super-Federgewicht werden. Deshalb ist das noch kein Thema. Aber wenn es später Gespräche über einen Kampf in dieser Gewichtsklasse gäbe, dann würde ich erst einmal zuhören, um dann eine Entscheidung zu treffen. Ich denke, dieser Fight wäre für die Öffentlichkeit sehr interessant", äußerte sich der Mexikaner.
So darf man also gespannt sein, welchen nächsten Schritt Manny Pacquiao jetzt machen wird. Auch dass der 24-Jährige zukünftig sein Wohl wieder im Super-Bantamgewicht suchen wird, ist nicht auszuschließen. Eines ist aber auf jeden Fall schon klar: Durch seinen Erfolg gegen den Mexikaner Barrera steht Pacquiao bereits jetzt mehr im Rampenlicht und auf den Wunschzetteln vieler Promoter, als er es jemals zuvor tat.