Deutsch English
05.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-10-05

Jakob greift wieder an

Alexander Jakob will es mit 35 Jahren noch einmal wissen

Siebzehn Monate war es her, dass Alexander Jakob seinen letzten Profikampf bestritt und in München gegen Ralf Packheiser Weltmeister des unbedeutenden Weltverbandes WBF wurde. Am Freitagabend kehrte der Berliner mit einem Punktsieg über vier Runden gegen den Ukrainer Alexander Subin ins Seilgeviert zurück.
Dabei war dem Lokalmatador im Boxtempel Berlin vor etwa 400 Zuschauern seine lange Ringabstinenz durchaus anzumerken. Trotzdem beherrschte der auch gewichtsmäßig klar überlegene Schwergewichtler das von Ringrichter Manfred Küchler souverän geleitete Aufeinandertreffen deutlich.
Der Rechtsausleger kam in der ersten Runde gleich viermal mit seiner harten linken Geraden durch. Im folgenden Durchgang fand der hauptsächlich in der Rückwärtsbewegung agierende Subin etwas besser ins Ringgefecht. Dabei profitierte er in erster Linie davon, dass Jakob Mühe hatte, die richtige Distanz zu finden und dass er seine Aktionen zu wenig mit der Führhand vorbereitete.
In Runde drei überzeugte der gebürtige Usbeke dann mit einem guten rechten Haken und einer sauber geschlagenen linken Geraden, die bei seinem Kontrahenten Nasenbluten verursachte. Auch im letzten Durchgang setzte der Berliner die härteren Treffer und lag am Ende verdient vorne.
Das nächste Ziel von Alexander Jakob ist es, gegen Andreas Sidon um die Deutsche Meisterschaft zu boxen. Um dem 40-jährigen Titelverteidiger aus Gießen allerdings Paroli bieten zu können, muss sich der 35-Jährige erheblich steigern. In einem weiteren Kampf des Abends trennten sich im Halb-Weltergewicht Andreas Schulz und Tim Ruchholz mit einem Unentschieden.