Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-05-28

Im Chat: Steffen Simon

Heute ab 19.00 Uhr ist der "Boxen im Ersten-Moderator" Steffen Simon im boxen.com-Expertenchat zu Gast

Wenn Sie heute einen Kampf von Sven Ottke oder Markus Beyer in der ARD sehen, darf ein Name nicht fehlen. Die Rede ist vom 37-jährigen Steffen Simon, der Sportchef des ORB ist und für die ARD "Boxen im Ersten" moderiert. Die Anfänge seiner journalistischen Tätigkeit liegen mittlerweile weit zurück. So war Simon bereits als 13-jähriger Schülerreporter beim RIAS unter dem legendären Hans Rosenthal tätig.
Es folgte ein Volontariat im RIAS Sport und Jugendfunk. Danach war der begeisterte Segelflieger und Motorradfahrer als freier Mitarbeiter, Reporter, Moderator und Autor tätig. 1990 wechselte er in die Fernsehredaktion des SFB, zunächst als Autor und Reporter, später als Moderator des "SFB-Sportreport". Von 1992 bis 1994 arbeitete er in der Moderation des ARD-Länderreports "Punkt 5", des Jugend-Magazins "100 Grad" von Deutsche Welle TV, der "NDR-Talkshow", des "ARD-Brennpunkts" und von "Sport3".
Sportchef des ORB ist er seit November 2000. Zuvor war Simon beim ORB-Jugendradio "Fritz", 1996 Moderator bei der Fußball-EM und den Olympischen Spielen und für einige Zeit bei "ran" sowie "ranissimo" auf SAT1. Am 1. Juni wird Steffen Simon wieder "Boxen im Ersten" moderieren.
Begleitet wird seine Moderation vom WBC-Weltranglistenersten im Super-Mittelgewicht, Markus Beyer. Im Mittelpunkt der Veranstaltung in Nürnberg steht sicherlich die 14. Titelverteidigung von Weltmeister Sven Ottke, der gegen die Nummer eins der IBF-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht, den Amerikaner Thomas Tate antritt. Über den Träger des IBF-Gürtels sagt Simon: "Sven Ottke hat aus seinen Möglichkeiten das Optimum gemacht, er ist in seiner Zeit als Champion gereift und ist derzeit für die Profiboxszene unabkömmlich."
Doch auch von einem weiteren Hauptakteur der Profiboxgala in Nürnberg, Timo Hoffmann, hält Simon sehr viel. Deshalb war der Schwergewichtler auch am Sonntag in der Sportsendung "Einwurf" des ORB zu Gast. Auf die Frage, wie der gebürtige Eislebener den Ausgang des Kampfes am kommenden Wochenende gegen Ross Puritty sieht, antwortete dieser: "Ich will den Kampf auf jeden Fall gewinnen. Ob mir das vorzeitig in Runde 3, 4, 5 oder 8 gelingen wird, kann ich nicht sagen. Sollte ich nach Punkten siegen, ist es auch in Ordnung. Hauptsache ist, dass ich gewinne", so Hoffmann.
Am heutigen Dienstag, den 28. Mai ab 19.00 Uhr stellt allerdings nicht Simon die Fragen, sondern er ist der derjenige, der die Antworten gibt. Im boxen.com-Expertenchat steht der Berliner dann für alle Boxsportfans Rede und Antwort.