Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-04-22

IBF: Vanderpool neue Nr. 1

Syd Vanderpool gewinnt Kampf um Platz eins der IBF-Weltrangliste

Der Kanadier Syd "The Jewel" Vanderpool wird zukünftig in der IBF-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht auf Platz eins geführt. Der Rechtsausleger gewann am Wochenende seinen Fight gegen den 27-jährigen Tito Mendoza (jetzt 31-5) nach Punkten und erboxte damit das Recht, um die Nachfolge von Sven Ottke als IBF-Weltmeister in der Gewichtsklasse bis 76,203 Kilogramm zu kämpfen.
In der Fairgrounds Entertainment Hall in Tampa, US-Bundesstaat Florida, war der 31-jährige Vanderpool am Samstag insgesamt der aktivere Mann. Mit gefährlichen Schlagkombinationen suchte er immer wieder nach sich bietenden Möglichkeiten, seinen Kontrahenten zu treffen. Der aus Panama stammende IBF-Weltranglistenneunte Mendoza versuchte hingegen, mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen.
In der zehnten Runde schickte Syd Vanderpool seinen Kontrahenten in den Ringstaub. Tito Mendoza wurden wenig später zwei Punkte von Ringrichter Frank Santore Jr. abgezogen, weil er nach dem Ertönen der Ringglocke einen Schlag zum Hinterkopf von Vanderpool durchzog. Am Ende des Fights lag der Kanadier auf den Wertungszetteln der Punktrichter mit 114:111, 116:109 und 119:106 einstimmig nach Punkten vorne.
Vanderpool, der jetzt 35 Siege und zwei Niederlagen in seinem Profikampfrekord zu Buche stehen hat, soll jetzt gegen die noch nicht besetzte Nummer zwei der IBF-Weltrangliste um den WM-Titel boxen. Auf diese Position hofft auch der derzeitige Ranglistenvierte der IBF Danilo Häußler. Gegen wen der IBF-Intercontinental Champion aus Frankfurt (Oder) allerdings antreten muss, ist nach einem Verzicht des Dritten des IBF-Rankings Mads Larsen im Moment noch unklar.