Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-02-09

IBF: Mitchell besiegt Ndou

Sharmba Mitchell ist Interim-Weltmeister der IBF im Halb-Weltergewicht

Der bisherige IBF-Weltranglistenerste im Halb-Weltergewicht Sharmba Mitchell aus den USA ist neuer Interim-Weltmeister der International Boxing Federation. Er besiegte am Samstagabend in Bally’s Casino in Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, den Südafrikaner Lovemore Ndou einstimmig nach Punkten.
Dabei war das Ringgefecht zunächst sehr ausgeglichen. Mitchell agierte sofort druckvoll und brachte einige Male seine rechte Führhand gut ins Ziel. Doch auch Lovemore Ndou zeigte sich mit seinen harten rechten Haken und Geraden immer wieder gefährlich und sehr effektiv. Der 33-jährige Mitchell glänzte mit seinen boxerischen Fähigkeiten und war in seinen Aktionen schneller.
In der siebten und neunten Runde hatte der Rechtsausleger aus den USA seine stärkste Phase und brachte gute Treffer gegen Ndou ins Ziel. In den Schlussdurchgängen kam der in Australien lebende IBF-Weltranglistenneunte noch einmal auf, hatte aber nicht mehr genug Kraft, um den Fight noch zu drehen. So werteten die Punktrichter das Aufeinandertreffen am Ende mit 115:113, 117:112 und 118:110 für Sharmba Mitchell.
Damit baute der IBF-Interim-Weltmeister seine Bilanz als Berufsboxer auf 53 Siege und drei Niederlagen aus. Zuletzt unterlag er im Februar 2001 Kostya Tszyu. Gegen den russischen Champion sollte Mitchell ursprünglich an diesem Abend antreten. Doch Tszyu musste den Fight wegen einer Schulterverletzung platzen lassen. Der unterlegene Ndou kassierte seine sechste Niederlage in einem Profikampf. Dem stehen 36 Siege und ein Unentschieden des 32-Jährigen gegenüber.