Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-06-27

Hurtado erboxt WBA-Krone

Diosbelys Hurtado ist neuer Weltmeister der WBA im Halb-Weltergewicht

Bei der Veranstaltung im Coliseo Roberto Clemente in San Juan, Puerto Rico, sicherte sich Diosbelys Hurtado überraschend den Titel im Halb-Weltergewicht gegen Randall Bailey aus den USA. Der Kubaner besiegte den Interims-Titelverteidiger, der den Titel gerade erst im Februar gegen Demetrio Ceballos erboxt hatte, durch K.o. in der siebten Runde. Der Titel war seinerzeit vakant geworden, weil die WBA Kostya Tszyu zum "Superchamp" erklärt hatte.
Der Kampf zwischen dem von Felix Pintor trainierten Hurtado und seinem Kontrahenten war sehr abwechslungsreich. Bereits in der zweiten Runde traf der Kubaner Bailey mit einer rechten Hand schwer. In der sechsten Runde überzeugte dann der 27-jährige Titelverteidiger aus Opa Locka, Florida und bestimmte seinerseits den Fight. Mit einer Serie von Körpertreffern suchte Diosbelys Hurtado in der siebten Runde die Entscheidung und wurde belohnt. Nach 2 Minuten und 2 Sekunden entschied er den Fight durch K.o. für sich.
Für den neuen WBA-Weltmeister im Halb-Weltergewicht war es im 38. Kampf der 35. Sieg. Zwei seiner Profikämpfe verlor der 29-jährige Champ (1998 gegen Kostya Tszyu und 1997 gegen Pernell Whitaker), einmal erreichte er ein Unentschieden. Für den von Al Bonanni trainierten Randall Bailey war es im 27. Profikampf die zweite Niederlage.
Auch der Berliner Oktay Urkal hatte im vergangenen Jahr um den Halb-Weltergewichtstitel der WBA und WBC geboxt. Damals unterlag er in einem dramatischen Kampf Titelträger Tszyu nach Punkten. Der 32-Jährige will nach seinem Sieg im März in Frankfurt (Oder) gegen Matthews Zulu aus Südafrika ebenfalls bald wieder um Titel boxen. Das Nahziel ist ein Europameisterschaftskampf, danach soll in absehbarer Zeit die Chance auf eine Weltmeisterschaft folgen.
In San Juan gab es neben den Siegen von Hurtado und Trinidad noch weitere interessante Ergebnisse. Der 24-jährige Rocky Torres gewann durch technischen K.o. in der elften Runde gegen den bisher ungeschlagenen Danny Santiago aus den USA im Kampf um den "Fedelatin Halb-Weltergewichtstitel". Antonio Cermeno aus Venezuela besiegte den Amerikaner Shamir Reyes um den vakanten "Fedelatin-Titel" im Super-Federgewicht durch technischen K.o. in Runde zehn.