Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2008-02-12

Huck wechselt zu Wolke

Marco Huck trainiert zukünftig in Frankfurt (Oder)

Marco Huck wird zukünftig in Frankfurt (Oder) trainieren. Damit wird Manfred Wolke der neue Coach des 23-jährigen Cruisergewichtlers, der Ende Dezember im Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft gegen Steve Cunningham die erste Niederlage seiner Profilaufbahn kassiert hatte.

Trainer Manfred Wolke und Cruisergewichtler Marco Huck

"Ich will einen kompletten Neuanfang", begründet Huck seine Entscheidung, "mit meinem bisherigen Trainer Ulli Wegner gab es nie Probleme. Im Gegenteil, ich bin ihm äußerst dankbar. Er hat mich zu den Profis geholt und mich erfolgreich bis in die Weltspitze geführt."

"Doch in Frankfurt (Oder) ist alles etwas kleiner. Mein Vater meinte, hier sei ich nicht so abgelenkt und könne mich besser auf das Training konzentrieren. Ich glaube, dass sich Manfred Wolke sehr intensiv und individuell um mich kümmern wird und das eine gute Grundlage ist", fährt Huck fort.

Marco Huck startet bei Manfred Wolke einen Neuanfang (Fotos: Mausolf)

"Manfred Wolke gehört wie Ulli Wegner zu den besten Trainern der Welt. Insofern kann ich sicher sein, dass ich auch zukünftig in guten Händen sein werde. Ein Neuanfang bedeutet auch immer neue Motivation. Deshalb ist der Wechsel im Moment die richtige Entscheidung", glaubt Huck.