Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-03-09

Hopkins will De La Hoya

Bernard Hopkins will gegen Oscar De La Hoya antreten

Der WBC- und IBF-Weltmeister sowie WBA-Super-Champion im Mittelgewicht, Bernard Hopkins, wäre bereit, für einen Kampf gegen Oscar De La Hoya eine Gewichtsklasse nach unten in das Halb-Mittelgewicht zu gehen. Dieses äußerte der 38-jährige Athlet aus Philadelphia anlässlich einer Boxveranstaltung unter der Woche in Miami im US-Bundesstaat Florida.
"Oscar gegen mich wäre größer wie Jones gegen Ruiz. Wir würden 2 Millionen Pay-per-View-Käufer bringen", sagte der Champion aus den USA, der seine nächste Titelverteidigung am 29. März in Philadelphia gegen den 31-jährigen Morrade Hakkar aus Frankreich bestreiten wird.
Der Halb-Mittelgewichtler De La Hoya wäre als WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion der ideale Gegner für den Titelträger im Mittelgewicht, um wieder mehr Beachtung in der Öffentlichkeit zu finden. Denn nachdem Hopkins im letzten Jahr Angebote der TV-Sender Showtime und HBO ausschlug, war es zeitweise still um den uneingeschränkten Champion im Mittelgewicht geworden.
Ein Kampf gegen Hopkins könnte auch den "Golden Boy" De La Hoya interessieren. Denn nach seinem Fight am 3. Mai gegen Yory Boy Campas wollte der 30-jährige Halb-Mittelgewichtler eigentlich ein Ringgefecht gegen den ehemaligen WBC-Weltmeister im Weltergewicht "Sugar" Shane Mosley bestreiten. Doch bisher konnten sich die beiden Kontrahenten in ihren finanziellen Überlegungen nicht einigen.
Auch ein Rückkampf gegen den mittlerweile zurückgetretenen Felix Trinidad aus Puerto Rico, ehemaliger Weltmeister in verschiedenen Gewichtsklassen, scheint derzeit nicht realisierbar zu sein. Mit Mosley und Trinidad hat Oscar De La Hoya noch eine Rechung offen, denn beide brachten ihm jeweils eine Niederlage bei und sorgten so dafür, dass in der Kampfbilanz des in Los Angeles lebenden Athleten neben 35 Siegen auch zwei Misserfolge auftauchen.
Da die Wunschkandidaten von Oscar De La Hoya zur Zeit allerdings nicht als Gegner in Frage kommen, darf weiter über ein Ringgefecht zwischen ihm und Bernard Hopkins spekuliert werden. Wie ernsthaft diese Überlegungen allerdings sind, ist schwer zu sagen. Hopkins hatte sich in den letzten Wochen schon bei einer Reihe von namhaften Athleten als Gegner ins Gespräch gebracht.