Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-07-28

Hopkins boxt am 17.8.

Bei seiner Pflichtverteidigung trifft der Weltmeister im Mittelgewicht auf Erland Betare aus Frankreich

Am 17. August boxt der Weltmeister im Mittelgewicht der Verbände IBF, WBA und WBC, Bernard Hopkins aus den USA, gegen seinen offiziellen Herausforderer des Verbandes WBC, Erland Betare aus Frankreich. Dies gab der Promoter des Champions, Don King, bekannt. Hopkins hatte vor einigen Tagen schon in einem Interview erklärt, dass die Nummer eins der Weltrangliste des WBC sein nächster Gegner sein werde. Wo der Kampf statfinden soll, blieb noch offen.
Vorwürfe erhob King gegenüber dem amerikanischen Boxsuperstar Roy Jones. Zuvor war ein Kampf des Halbschwergewichtsweltmeisters gegen Hopkins ins Gespräch gebracht worden, platzte jedoch aufgrund der unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen der beiden Lager.
"Roy Jones führt sich so auf, als sei er das Opfer. Er ist derjenige, der den Kampf auf jede erdenkliche Weise blockiert hat. Er wollte niemals kämpfen, er möchte doch immer nur schattenboxen und dafür auch noch bezahlt werden. Und so lange HBO [US-TV-Sender; die Red. ] ihn dafür bezahlt, wird er es tun - meine Güte. Er versucht Bernard als den bösen Jungen hinzustellen. Ich habe an allen Unterredungen teilgenommen und um ehrlich zu sein, Roy möchte nicht gegen ihn antreten, da er auch ohne zu kämpfen bezahlt wird", sagte King.
King: Neuer Vertrag für Trinidad
Zum Rücktritt des früheren Champions Felix Trinidad aus Puerto Rico, der ebenfalls einen Kampf gegen Bernard Hopkins wollte, diesen von King aber nicht bekam, erklärte der Promoter mit der Sturmfrisur: "Ich finde es nicht gut. Ich weiß nicht, was da passiert. Wenn Trinidad nicht eine ernsthafte Verletzung hat – ich finde es einfach nicht gut. Ich weigere mich, das zu akzeptieren. Ich hörte, was er dazu sagte und ich respektiere und unterstütze dies zu 1000%, dennoch finde ich es nicht gut."
Er könne Bernard Hopkins nicht kontrollieren, da dieser verrückt sei, so King. Auch habe er Trinidad und dessen Vater bei deren Rücktrittsentscheidung nicht umstimmen können. Doch am 24. August wolle er anlässlich der WBA-WM im Federgewicht zwischen Derrick Gainer und Daniel Seda in Puerto Rico, Felix Trinidad noch einmal einen Vertrag über einen Kampf gegen Hopkins mitbringen. Der Kampf könne im späteren Abschnitt dieses Jahres stattfinden.