Deutsch English
07.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-05-25

Holyfield: "Tyson siegt!"

Der frühere Weltmeister Evander Holyfield glaubt, dass Tyson gegen Lewis gewinnen wird

Eine Woche vor dem Megaevent zwischen Tyson und Lewis findet der Kampf zwischen Evander Holyfield und Hasim Rahman in Atlantic City statt. Der Sieger des Duells soll einen weitere Chance auf den WM-Titel voraussichtlich beim Weltverband IBF bekommen. Dort wartet der offizielle Herausforderer Chris Byrd allerdings schon auf einen Kampf gegen den Sieger der IBF- und WBC-Weltmeisterschaft vom 8. Juni in Memphis.
Bei der Pressekonferenz zu seinem Kampf gegen Rahman am 1. Juni hat sich Holyfield in dieser Woche zum Fight Lewis gegen Tyson zu Wort gemeldet. Der frühere Schwergewichtsweltmeister hat selbst schon zweimal gegen "Iron Mike" geboxt und gewonnen – beim letzten Aufeinandertreffen durch Disqualifikation seines Gegners in Runde drei wegen wiederholten Beißens in das Ohr von Holyfield.
Der 39-Jährige weiß also, wie man Tyson besiegen kann: "Ich glaube nicht, dass irgendjemand Tyson schlagen wird, indem er sich zurückbewegt. Man muss nicht gegen ihn anstürmen. Aber man muss wissen, wann man ihn angreifen muss", sagte Holyfield.
Auch gegen Lewis boxte "Commander Evander" zweimal, wobei er ein schmeichelhaftes Unentschieden im ersten Kampf erreichte und das zweite Duell verlor, obwohl einige Pressevertreter ihn als Sieger gesehen hatten. Sein Ziel ist ein erneuter WM-Fight gegen einen der beiden Kontrahenten. Mit den Erfahrungen gegen beide Boxer schon im Ring gestanden zu haben, ist Holyfield vielleicht der einzige, der einen wirklich wertvollen Tipp über den Ausgang des Megakampfes geben kann.
"Lewis wird nicht gewinnen, wenn er Tyson nicht früh genug beschäftigt, seinen Boden behauptet und gleich einige krachende Schläge landet. Wenn jemand direkt an dir dran ist und du dir nicht Respekt verschafft hast, wirst du nicht die nötige Distanz finden, um zu tun, was du tun musst", so Holyfield.
Der viermalige Weltmeister glaubt, dass Tyson den Kampf gewinnen wird, da Lewis seinen zurückhaltenden und vorsichtigen Stil nicht ändern könne. Zwar sei Lewis physisch stärker als Tyson, doch könne man relativ leicht die Schläge des Briten kommen sehen, währenddessen man bei Tyson aufgrund seiner Explosivität und Schnelligkeit nicht sehen würde, was auf einen zukomme.
Außerdem habe der Champion der IBF und WBC mit seinem Kinn einen wunden Punkt, da er schon zweimal nach Treffern an dieser Stelle K.o. ging. Holyfield glaubt nicht, dass Lewis die "Streetfighter"-Mentaltität hat, um Tyson zurückzudrängen: "Er hat sie in keinem seiner Kämpfe gezeigt. Das soll nicht bedeuten, dass er sie nicht hat. Jeder wird zu irgend einem Zeitpunkt im Leben mal getestet. Vielleicht wird dies sein Zeitpunkt sein."
Der Gegner der beiden letzten Kämpfe von Lewis, Hasim Rahman, der den Briten mit einem rechten Punch zwischenzeitlich im vergangenen Jahr die WM-Gürtel entriss, glaubt dass der erste große Treffer den Verlauf des Kampfes bestimmen werde, wollte sich aber auf keinen Tipp festlegen lassen. "Wenn Lennox Tyson mit einer starken Rechten trifft, kann er ihn stoppen. Wenn Tyson herankommt und Lennox mit einem schweren Haken oder seiner Rechten trifft, kann er ihn stoppen. Ich glaube man kann nicht wirklich sagen, wer den Kampf gewinnen wird", sagte Rahman.