Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-07-21

Holyfield - Tyson III?

Evander Holyfield schließt einen dritten Kampf gegen Mike Tyson nicht aus

Der frühere Weltmeister im Schwergewicht, Evander Holyfield, will im November seinen nächsten Kampf bestreiten. Wer der Gegner dabei ist, sei ihm egal. Er hoffe jedoch auf einen Titelkampf, so der 39-Jährige in einem Interview mit dem Internetportal Fightnews. Der große Wunsch des Ex-Champions ist es noch einmal unumstrittener Weltmeister zu werden und damit seine lange Laufbahn zu krönen.
Um dies zu erreichen, würde er selbst gegen Mike Tyson, den er schon zweimal bezwang und der ihm im zweiten Duell ein Stück seines Ohres abbiss, noch einmal in den Ring steigen. "Es hängt davon ab, wie die Bedingungen dafür wären. Mein Ziel ist es, der unumstrittene Weltmeister im Schwergewicht zu sein. Wenn mir ein Kampf gegen Tyson den Titel bringen würde, wäre das in Ordnung. Hätten Tyson und ich um das Recht geboxt, gegen Lennox anzutreten, hätte ich dies auch getan", sagte Holyfield.
Respekt zollte er der Leistung des Weltmeisters der IBF und des WBC, Lennox Lewis, in dessen Kampf gegen "Iron Mike". Ich denke, er hat einen beeindruckenden Kampf geboxt. Ob Tyson der legitime Herausforderer war, ist jedoch fraglich. Lennox hat bewiesen, dass er der legitime Champion ist und wer er ist. Er kämpft gegen andere Weltmeister und Champions und nicht nur gegen einen", erklärte Holyfield.
"The Real Deal", so der Kampfname des US-Amerikaners hatte seinen letzten Kampf gegen seinen Landsmann Hasim Rahman knapp nach Punkten gewonnen, nachdem das Duell in der achten Runde aufgrund einer tennisballgroßen Schwellung am Kopf von Rahman wegen eines Kopfstoßes von Holyfield abgebrochen worden war. Der 39-Jährige belegt die Position zwei bei den drei bedeutendsten Weltverbänden (IBF, WBA und WBC).