Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-08-18

Holyfield kehrt zurück

In Dallas trifft er heute Nacht auf Jeremy Bates


Evander Holyfield und Jeremy Bates
Evander Holyfield startet ein Comeback: Heute Nacht kehrt er in Dallas in den Ring zurück. Dort trifft er auf Jeremy Bates, einen Versicherungskaufmann in Parkersburg in West Virginia, der eine 21-11-1-Statistik hält. Holyfield, derzeit in bester körperlicher Verfassung, hat ein klares Ziel: Er will der erste viermalige Schwergewichtschampion sein, der auch einen fünften Titel erringt. Dafür hat er sogar ein Zieldatum gesetzt - die olympischen Spiele in Peking 2008.
"Ich bin gut vorbereitet und weiß, dass ich es kann", sagt der 43-jährige Holyfield, der nur einen seiner letzten sechs Kämpfe gewinnen konnte. Seit 21 Monaten stand er nicht mehr im Ring - zum Teil auch deshalb, weil seine letzte Verfassung so schlecht war, dass New Yorks Offizielle ihm aufgrund von "verminderten Fähigkeiten und schlechter Leistungen" die Lizenz verweigerten. Dieses Problem hatte er in Dallas nicht. Beim Wiegen am Donnerstag brachte er 110 Kilogramm auf die Waage, sein etwas kleinerer Gegner wog 2,5 Kilo mehr.
Der Kampf wird live auf dem Kabelsender Fox Sports übertragen. Holyfield ist sich so sicher, dass dieser Fight keine Eintagsfliege ist, dass er bereits ankündigte, den nächsten Kampf gegen einen gerankten Gegner zu bestreiten. Um wen es sich dabei handelt, verriet der Schwergewichtler jedoch noch nicht. "Dieser Kampf ist nur dazu da, um die Leute wissen zu lassen, dass ich noch kämpfen kann", sagte Holyfield. "All die anderen Kämpfe werden mich dagegen zum Titelkampf führen."
Holyfield gewann am 12. August 2000 knapp nach Punkten gegen John Ruiz, dem Nikolai Valuev im Dezember vergangenen Jahres den Titel streitig machte. Er war damit der erste Profi, der viermal Titelträger im Schwergewicht wurde. Der Rückkampf endete für ihn im März 2001 mit einer Punktniederlage und dem Verlust des WM-Gürtels. Eine erneute Revanche im Dezember desselben Jahres brachte ein Unentschieden. Im Jahr darauf folgte ein Sieg gegen Hasim Rahman, der vor einer Woche seinen Titel an Oleg Maskaev abgeben musste. Gegen Chris Byrd, der im April Wladimir Klitschko unterlag, verlor er im Dezember 2002 klar den Fight um den vakanten IBF-WM-Titel. Sein Comeback hatte Evander Holyfield bereits für das vergangene Jahr angekündigt. In den USA war er jedoch nach seiner letzten K.o.-Niederlage gegen Larry Donald im Jahre 2004 gesperrt, um ihn wie es hieß "vor sich selbst zu schützen".