Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-06-06

Holyfield bezwingt Rahman

Evander Holyfield hat Hasim Rahman in einem WM-Ausscheidungskampf nach Abbruch des Kampfes in Runde acht nach Punkten bezwungen

Evander Holyfield hat seinen US-Landsmann Hasim Rahman in der Boardwalk Hall in Atlantic City vor 10.000 Zuschauern besiegt. Kurios war das Kampfende, da der Fight in der achten Runde abgebrochen und ausgepunktet wurde. Grund für das vorzeitige Ende war eine riesige Schwellung von der Größe eines Tennisballs an der linken Schläfe von Rahman, die durch einen unbeabsichtigten Kopfstoß von Holyfield in der siebten Runde verursacht wurde.
Der Ringrichter stoppte das Gefecht, als er der Empfehlung des Ringarztes Dominic Coletta nach 1 Minute und 40 Sekunden in der achten Runde folgte. Zuvor landete Holyfield in einem Kampf, in dem keiner der beiden Boxer nachgab, die klareren Treffer und hatte das deutlich bessere Schlagrepertoire. Der 39-jährige frühere Schwergewichtsweltmeister lag auf den Punktezetteln von zwei Kampfrichtern mit fünf Runden vorne. Nur ein Punktrichter sah den Kampf anders und hatte zum Zeitpunkt des Abbruchs Rahman mit einer Runde in Führung.
Der 29-jährige Rahman reklamierte nach dem Kampf den aus seiner Sicht unfairen Stil seines Gegners: "Er hat mich mit Beginn der ersten Runde mit Kopfstößen traktiert und ich habe dies dem Ringrichter gesagt. Ich habe nicht das Gefühl, dass Evander mich geschlagen hat. Ich denke nicht, dass dies ein fairer und offizieller Kampf war", erklärte Rahman.
"Wir haben uns mit den Köpfen getroffen, aber ich denke, dass ich ihn sowieso mit meinen Treffern erwischt habe und ich habe ihn deshalb geschlagen", sagte Holyfield, der mit seinem Sieg bald die Gelegenheit bekommen wird, erneut um die Weltmeisterschaft zu boxen, denn der Kampf wurde zuvor von der IBF als WM-Ausscheidungskampf deklariert. Möglicher Gegner hierfür ist der Sieger des Kampfes um die IBF- und WBC-Krone, Lennox Lewis gegen Mike Tyson am kommenden Wochenende oder der Gewinner der WBA-WM John Ruiz gegen Kirk Johnson.
Für Holyfield, der seine vielleicht stärkste Vorstellung seit seinen Kämpfen gegen Mike Tyson bot, war es der 38. Sieg bei fünf Niederlagen und zwei Unentschieden. Rahman erlitt seine vierte Niederlage. 35-mal verließ er den Ring als Sieger, dabei in seinem vorletzten Kampf als Weltmeister der WBC und IBF, als er überraschend Lennox Lewis im vergangenen Jahr durch K.o. geschlagen hatte. Dieser holte sich jedoch im Rückkampf im November seinerseits mit einem K.o.-Sieg den Titel zurück.