Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-07-21

Holden-Coach hofft auf Sieg

Trainer Mark Roe sieht die Chancen für seinen Schützling bei 50:50

Am 25. Juli will der ehemalige Britische Meister im Schwergewicht Michael Holden noch einmal zeigen, was in ihm steckt. Der 35-Jährige, der bislang in 18 Profikämpfen zehn Siege erreichte, trifft im englischen Norwich auf den ehemaligen WBO-Champion Herbie Hide.
"Michael hat sehr, sehr hart für diesen Kampf trainiert. Wir hatten fast acht Wochen, um uns vorzubereiten. Dabei gab es keine Verletzungen. Deshalb sehe ich die Chancen für diesen Fight bei 50:50. Wenn das nicht so gewesen wäre, dann glaube ich nicht, dass wir den Fight angenommen hätten", sagte Trainer Mark Roe vor dem Aufeinandertreffen.
"Mike [Michael Holden; Anm. der Red.] ist ein guter Puncher. Wenn er Hide richtig trifft, dann wird es laufen. Ich denke, dass Herbie einen guten Treffer nicht mehr so gut wegsteckt, wie er das früher getan hat. Ich glaube, wir können gewinnen", fuhr der Coach vor dem Aufeinandertreffen im Schwergewicht gegen den 31-jährigen Hide fort.
Doch der Ex-WBO-Champion scheint nach seinem vorzeitigen Comeback-Erfolg gegen Derek McCafferty im April wieder gut in Tritt gekommen zu sein. Denn auch sein nächstes Ringgefecht im Mai, die Revanche gegen Joseph Chingangu, gewann Hide frühzeitig. Insgesamt weist der Profikampfrekord des gebürtigen Nigerianers 34 Siege und drei Niederlagen aus. Damit dürfte der Schwergewichtler in den Augen vieler Boxsportexperten am 25. Juli wohl auch als Favorit in den Ring steigen.