Deutsch English
22.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-05-17

Hoffmann siegt souverän

Timo Hoffmann verteidigt WBO-Intercontinental Meisterschaft im Schwergewicht

Einen klaren Punktsieg feierte am Samstagabend der deutsche Schwergewichtler Timo Hoffmann im Kampf gegen den Amerikaner Corey Sanders. Im Aufeinandertreffen um die WBO-Intercontinental Meisterschaft im Schwergewicht werteten die Punktrichter mit 118:109 (Ove Ovesen), 117:111 (Renato Caddeo) und 119:108 (Artur Ellensohn) für den 29-jährigen Titelverteidiger. Dieser erreichte damit in Dresden den 29. Erfolg im 32. Profikampf.
Gleich zu Beginn versuchte Corey Sanders den WBO-Weltranglistenfünfzehnten mit einer schnellen Aktion zu überraschen und drängte ihn kurz in die Ringecke zurück. Doch danach bestimmte Timo Hoffmann mit sauberen Schlagkombinationen das Geschehen. Gegen den über 35 Kilogramm schwereren Herausforderer agierte der Titelverteidiger zunächst sehr beweglich und bereitete seine Angriffe mit der linken Führhand geduldig vor.
Der fast zwei Meter große Sanders blieb aber stets gefährlich. Sobald er merkte, dass er einen guten Treffer ins Ziel gebracht hatte, setzte der 28-Jährige konsequent nach. Trotzdem war es Timo Hoffmann, der seinen Kontrahenten in der dritten Runde mit mehreren Rechten durchrüttelte. In den folgenden Durchgängen baute der Schützling von Trainer Detlef Schulze seinen Vorsprung mit der Führ- und Schlaghand weiter aus.
Ab dem fünften Durchgang ließ das Tempo etwas nach. Sanders nutzte dies aber nur selten. In der siebten Runde wurde der Druck des deutschen Schwergewichtlers wieder größer. Der gebürtige Eislebener drängte seinen Gegner in die blaue Ecke zurück und brachte seine Schlagkombinationen ins Ziel. Doch der Herausforderer überstand diese Drangphase seines Kontrahenten. Auch in den Schlussrunden war Sanders nicht in der Lage, sich Vorteile zu erarbeiten. Timo Hoffmann krönte seine souveräne Leistung in den letzten Sekunden noch einmal mit guten Treffern.