Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-06-06

Hoffmann schlägt Puritty

Ringsprecherin brachte Boxer und Zuschauer am Ende durcheinander

Timo Hoffmann hat in der ARENA in Nürnberg im Kampf um den IBF-Intercontinental-Titel gegen Ross Puritty aus den USA gesiegt. Nach zwölf Runden gewann er in einem harten Kampf einstimmig nach Punkten. Der Schützling von Trainer Manfred Wolke bestimmte das Kampfgeschehen und landete mehr Treffer, als sein Gegner. Die Punktrichter werteten den Kampf mit 115:113, 117:111 und 119:109 für den 27-Jährigen.
Nachdem beide Kontrahenten unter großem Jubel den Ring betraten, tasteten sich der gebürtige Eislebener und sein amerikanischer Gegner erst einmal ab. Ab der zweiten Runde wurde der Fight abwechslungsreicher. Ross Puritty traf dabei häufig die Deckung Hoffmanns, der sich auch von zahlreichen Körpertreffern des Mannes aus Oklahoma nicht aus der Reserve locken ließ. Ende der dritten Runde stellte Hoffmann seinen Gegner in der Ringecke und deckte ihn mit einigen Schlagkombinationen ein.
In der Folge blieb Hoffmann der etwas aktivere Boxer. In der fünften Runde brachte Puritty mehrere linke und rechte Hände ins Ziel, doch der Schwergewichtler aus dem Boxcamp in Frankfurt (Oder) punktete weiter. In den letzten Runden schenkten sich beide Schwergewichtler nichts und überraschten weiterhin durch ein hohes Tempo.
Kurioses gab es dann nach Ende des Kampfes. Bei der Bekanntgabe des Ergebnisses vertauschte Ringsprecherin Christine Neubauer in Folge eines Irrtums die Punktrichterstimmen von Hoffmann und Puritty, so dass sich der Boxprofi aus den USA zunächst als Sieger wähnte. Nachdem der IBF-Delegierte Benedetto Montella aus Italien die Sache berichtigte, wurde dann Hoffmann zum verdienten Sieger erklärt. Damit erreichte der Eislebener seinen 25. Sieg im 27. Profifight.
Sein Gegner Puritty hatte dem derzeitigen Weltmeister der WBO im Schwergewicht Wladimir Klitschko 1998 seine bisher einzige Niederlage beigebracht und ging auch in seinen Kämpfen gegen die Top-Schwergewichtler Hasim Rahman, Michael Grant und Chris Byrd über die Runden.